Um den Zugriff zwischen Ihren VMs und der Außenwelt zu ermöglichen, können Sie eine externe BGP-Verbindung (eBGP) zwischen einem logischen Tier-0-Router und einem Router in Ihrer physischen Infrastruktur konfigurieren.

Wenn Sie BGP konfigurieren, müssen Sie eine lokale AS-Nummer des autonomen Systems für den logischen Tier-0-Router konfigurieren. Beispielsweise ist in der im Folgenden dargestellten Topologie die lokale AS-Nummer 64510 enthalten. Sie müssen auch die Remote-AS-Nummer des physischen Routers konfigurieren. In diesem Beispiel lautet die Remote-AS-Nummer 64511. Die Remote-Nachbar-IP-Adresse ist 192.168.100.254. Der Nachbar muss sich im selben IP-Subnetz wie der Uplink auf dem logischen Tier-0-Router befinden. BGP-Multihop wird unterstützt.

Für Testzwecke ist die Adresse 10.10.10.10/32 für die Loopback-Schnittstelle des externen Routers konfiguriert.

Hinweis: Die für die Bildung von BGP-Sitzungen auf einem Edge-Knoten benötigte Router-ID wird automatisch aus den IP-Adressen ausgewählt, die auf den Uplinks eines logischen Tier-0-Routers konfiguriert wurden. BGP-Sitzungen auf einem Edge-Knoten können fehlschlagen, wenn sich die Router-ID ändert. Dies ist der Fall, wenn die für die Router-ID automatisch ausgewählte IP-Adresse oder der Port eines logischen Routers, auf dem diese IP zugewiesen wurde, gelöscht wird.
Abbildung 1. BGP-Verbindungstopologie
Diagramm der BGP-Verbindungstopologie

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Netzwerk > Routing.
  3. Wählen Sie den logischen Tier-0-Router.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Routing, und wählen Sie BGP im Dropdown-Menü aus.
  5. Klicken Sie auf Bearbeiten.
    1. Konfigurieren Sie die lokale AS-Nummer.
      Beispiel: 64510.
    2. Klicken Sie auf die Umschaltschaltfläche Status, um BGP zu aktivieren.
      Für die Statusschaltfläche muss „Aktiviert“ angezeigt werden.
    3. Klicken Sie auf die Umschaltschaltfläche ECMP, um ECMP zu aktivieren.
    4. Klicken Sie auf die Umschaltschaltfläche Graceful Restart, um Graceful Restart zu aktivieren.
    5. Konfigurieren Sie die Routen-Zusammenfassung und aktivieren Sie Graceful Restart sowie ECMP.
      Graceful Restart wird nur unterstützt, wenn der dem Tier-0-Router zugeordnete NSX Edge-Cluster nur über einen Edge-Knoten verfügt.
    6. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen, um einen BGP-Nachbarn hinzuzufügen.
  7. Geben Sie die IP-Adresse des Nachbarn ein.

    Beispiel: 192.168.100.254.

  8. (Optional) Geben Sie das maximale Hop-Limit an.
    Die Standardeinstellung ist 1.
  9. Geben Sie die Remote-AS-Nummer ein.

    Beispiel: 64511.

  10. (Optional) Konfigurieren Sie die Timer (Keepalive-Timer und Hold-Down-Timer) und ein Kennwort.
  11. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Lokale Adresse, um eine lokale Adresse auszuwählen.
    1. Deaktivieren Sie Alle Uplinks, um sowohl Loopback-Ports als auch Uplink-Ports anzuzeigen.
  12. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Adressfamilien, um eine Adressfamilie hinzuzufügen.
  13. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte BFD-Konfiguration, um BFD zu aktivieren.
  14. Klicken Sie auf Speichern.

Nächste Maßnahme

Überprüfen Sie, ob BGP korrekt funktioniert. Siehe Überprüfen von BGP-Verbindungen von einem Tier-0-Dienstrouter aus.