Mit der Befehlszeilenschnittstelle (CLI) können Sie überprüfen, ob die statische Route verbunden ist. Sie müssen auch überprüfen, ob der externe Router einen Ping-Befehl an die internen VMs senden kann und ob die internen VMs einen Ping-Befehl an den externen Router senden können.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass eine statische Route konfiguriert ist. Siehe Konfigurieren einer statischen Route.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der NSX Manager-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) an.
  2. Bestätigen Sie die statische Route.
    1. Rufen Sie die UUID-Informationen des Dienstrouters ab.
      get logical-routers
      nsx-edge1> get logical-routers
      Logical Router
      UUID        : 736a80e3-23f6-5a2d-81d6-bbefb2786666
      vrf         : 2
      type        : TUNNEL
      
      Logical Router
      UUID        : d40bbfa4-3e3d-4178-8615-6f42ea335037
      vrf         : 4
      type        : SERVICE_ROUTER_TIER0
      
      Logical Router
      UUID        : d0289ba4-250e-41b4-8ffc-7cab4a46c3e4
      vrf         : 5
      type        : DISTRIBUTED_ROUTER
      
      Logical Router
      UUID        : a6ee6316-2212-4171-99cc-930c98bcad7f
      vrf         : 6
      type        : DISTRIBUTED_ROUTER
      
    2. Suchen Sie die UUID-Informationen in der Ausgabe.
      Logical Router
      UUID        : d40bbfa4-3e3d-4178-8615-6f42ea335037
      vrf         : 4
      type        : SERVICE_ROUTER_TIER0
      
    3. Stellen Sie sicher, dass die statische Route funktioniert.
      get logical-router d40bbfa4-3e3d-4178-8615-6f42ea335037 static
      Flags: c - connected, s - static, b - BGP, ns - nsx_static
      nc - nsx_connected, rl - router_link, t0n: Tier0-NAT, t1n: Tier1-NAT
      
      s    10.10.10.0/24        [1/1]         via 192.168.100.254
      rl   100.64.1.0/31        [0/0]         via 169.0.0.1
      ns   172.16.10.0/24       [3/3]         via 169.0.0.1
      ns   172.16.20.0/24       [3/3]         via 169.0.0.1
      
  3. Senden Sie vom externen Router einen Ping-Befehl an die internen VMs, um sicherzustellen, dass diese über den NSX-T Data Center-Overlay erreichbar sind.
    1. Stellen Sie eine Verbindung mit dem externen Router her.
      ping 172.16.10.10
                                                  
      PING 172.16.10.10 (172.16.10.10) 56(84) bytes of data.
      64 bytes from 172.16.10.10: icmp_req=1 ttl=62 time=127 ms
      64 bytes from 172.16.10.10: icmp_req=2 ttl=62 time=1.96 ms
      ^C
      --- 172.16.10.10 ping statistics ---
      2 packets transmitted, 2 received, 0% packet loss, time 1001ms
      rtt min/avg/max/mdev = 1.966/64.793/127.620/62.827 ms
      
    2. Testen Sie die Netzwerkkonnektivität.
      traceroute 172.16.10.10
       
      traceroute to 172.16.10.10 (172.16.10.10), 30 hops max, 60 byte packets
       1  192.168.100.3 (192.168.100.3)  0.640 ms  0.575 ms  0.696 ms
       2  100.64.1.1 (100.64.1.1)  0.656 ms  0.604 ms  0.578 ms
       3  172.16.10.10 (172.16.10.10)  3.397 ms  3.703 ms  3.790 ms
      
      
  4. Senden Sie von den VMs einen Ping-Befehl an die externe IP-Adresse.
    ping 10.10.10.10
    PING 10.10.10.10 (10.10.10.10) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 10.10.10.10: icmp_req=1 ttl=62 time=119 ms
    64 bytes from 10.10.10.10: icmp_req=2 ttl=62 time=1.93 ms
    ^C
    --- 10.10.10.10 ping statistics ---
    2 packets transmitted, 2 received, 0% packet loss, time 1001ms
    rtt min/avg/max/mdev = 1.936/60.865/119.795/58.930 ms