Eine Route Map besteht aus einer Abfolge von IP-Präfix-Listen, BGP-Pfadattributen und einer zugeordneten Aktion. Der Router prüft die Abfolge auf eine Übereinstimmung mit der IP-Adresse. Ist die Übereinstimmung gegeben, führt der Router die vorgesehene Aktion aus und keine weitere Prüfung mehr durch.

Auf Routenzuordnungen kann auf der Ebene der BGP-Nachbarschaft und bei der Route Redistribution verwiesen werden. Wenn in Routenzuordnungen auf IP-Präfix-Listen verwiesen wird und als Route Map-Aktion das Zulassen und Verweigern angewendet wird, überschreibt die in der Abfolge der Route Map angegebene Aktion die Spezifikation in der IP-Präfix-Liste.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass eine IP-Präfix-Liste konfiguriert ist. Siehe Erstellen einer IP-Präfix-Liste.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Netzwerk > Routing.
  3. Wählen Sie den logischen Tier-0-Router.
  4. Wählen Sie Routing > Route Maps aus.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie einen Namen und eine optionale Beschreibung für die Route Map ein.
  7. Klicken Sie auf Hinzufügen, um einen Eintrag in der Route Map hinzuzufügen.
  8. Bearbeiten Sie die Spalte IP-Präfix-Liste/Community-Liste abgleichen, um entweder IP-Präfix-Listen oder Community-Listen auszuwählen, aber nicht beide.
  9. (Optional) Legen Sie BGP-Attribute fest.
    BGP-Attribut Beschreibung
    AS für Pfad voranstellen Stellen Sie einem Pfad eine oder mehrere AS-Nummern des autonomen Systems voran, um den Pfad zu verlängern und damit in der Priorität herabzustufen.
    MED Der Multi-Exit Discriminator zeigt einem externen Peer einen bevorzugten Pfad für ein autonomes System an.
    Gewicht Legen Sie eine Gewichtung für die Pfadauswahl fest. Der Bereich liegt zwischen 0 und 65535.
    Community Geben Sie eine Community im Format „aa:nn“ an, z. B. 300:500. Sie können mithilfe des Dropdown-Menüs auch eine der folgenden Optionen auswählen:
    • NO_EXPORT_SUBCONFED – Keine Ankündigung für EBGP-Peers.
    • NO_ADVERTISE – Keine Ankündigung für alle Peers.
    • NO_EXPORT – Keine Ankündigung außerhalb der BGP-Konföderation.
  10. Wählen Sie in der Spalte „Aktion“ die Option Zulassen oder Verweigern aus.
    Sie können es zulassen oder verweigern, dass IP-Adressen der IP-Präfix-Liste angekündigt werden.
  11. Klicken Sie auf Speichern.