Mit einem Metadaten-Proxyserver können VM-Instanzen instanzenspezifische Metadaten von einem OpenStack-Nova-API-Server abrufen.

Die folgenden Schritte beschreiben die Funktionsweise eines Proxy-Server:

  1. Eine VM sendet einen HTTP GET-Befehl an http://169.254.169.254:80 zur Anforderung einiger Metadaten.
  2. Der Metadaten-Proxyserver, der mit demselben logischen Switch verbunden ist wie die VM, liest die Anforderung, führt die erforderlichen Änderungen an den Kopfzeilen durch und leitet die Anforderung an den Nova-API-Server weiter.
  3. Der Nova-API-Server fordert Informationen über die VM vom Neutron-Server an und erhält diese vom Neutron-Server.
  4. Der Nova-API-Server übernimmt die Metadaten und sendet diese an den Metadaten-Proxyserver.
  5. Der Metadaten-Proxyserver leitet die Metadaten an die VM weiter.

Ein Metadaten-Proxyserver wird auf einem NSX Edge-Knoten ausgeführt. Für eine Hochverfügbarkeit können Sie den Metadaten-Proxy-Server zur Ausführung auf zwei oder mehr NSX Edge-Knoten in einem NSX Edge-Cluster konfigurieren.