Bevor Sie das ECMP-Routing aktivieren, müssen Sie einen BGP-Nachbarn hinzufügen und mit den Informationen des neu hinzugefügten Uplink konfigurieren.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass der zweite Edge-Knoten über einen konfigurierten Uplink-Port verfügt. Siehe Hinzufügen eines Uplink-Ports für den zweiten Edge-Knoten.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Netzwerk > Routing.
  3. Wählen Sie den logischen Tier-0-Router.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Routing, und wählen Sie BGP im Dropdown-Menü aus.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen im Abschnitt „Nachbarn“, um einen BGP-Nachbarn hinzuzufügen.
  6. Geben Sie die IP-Adresse des Nachbarn ein.

    Beispiel: 192.168.200.254.

  7. (Optional) Geben Sie das maximale Hop-Limit an.
    Die Standardeinstellung ist 1.
  8. Geben Sie die Remote-AS-Nummer ein.

    Beispiel: 64511.

  9. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Lokale Adresse, um eine lokale Adresse auszuwählen.
    1. Deaktivieren Sie Alle Uplinks, um sowohl Loopback-Ports als auch Uplink-Ports anzuzeigen.
  10. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Adressfamilien, um eine Adressfamilie hinzuzufügen.
  11. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte BFD-Konfiguration, um BFD zu aktivieren.
  12. Klicken Sie auf Speichern.
    Der neu hinzugefügte BGP-Nachbar wird angezeigt.
  13. Klicken Sie auf Bearbeiten neben dem Abschnitt „BGP-Konfiguration“.
  14. Klicken Sie auf die Umschaltschaltfläche ECMP, um ECMP zu aktivieren.
    Für die Statusschaltfläche muss „Aktiviert“ angezeigt werden.
  15. Klicken Sie auf Speichern.

Ergebnisse

Mehrere ECMP-Routing-Pfade verbinden die VMs, die den logischen Switches und den beiden Edge-Knoten im Edge-Cluster angefügt wurden.

Nächste Maßnahme

Überprüfen Sie, ob die ECMP-Routing-Verbindungen richtig funktionieren. Siehe Überprüfen der ECMP-Routing-Konnektivität.