Der Load Balancer wird erstellt und an einen logischen Tier-1-Router angehängt.

Sie können die Ebene der Fehlermeldungen konfigurieren, die vom Load Balancer zum Fehlerprotokoll hinzugefügt werden soll.

Hinweis: Setzen Sie für Load Balancer mit erheblichem Datenverkehr die Protokollebene nicht auf DEBUG, da aufgrund der hohen Anzahl der in das Protokoll geschriebenen Meldungen die Leistung beeinträchtigt wird.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass ein logischer Tier-1-Router konfiguriert wurde. Siehe Erstellen eines logischen Tier-1-Routers.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie Netzwerk > Load Balancer > Hinzufügen.
  3. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Load Balancer ein.
  4. Wählen Sie auf Basis der verfügbaren Ressourcen die Größe des virtuellen Servers und die Anzahl der Poolmitglieder für den Load Balancer aus.
  5. Definieren Sie den Schweregrad des Eintrags im Fehlerprotokolls über das Dropdown-Menü.
    Der Load Balancer erfasst Informationen über aufgetretene Probleme verschiedener Schweregrade im Fehlerprotokoll.
  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Verknüpfen Sie den neu erstellten Load Balancer mit einem virtuellen Server.
    1. Wählen Sie den Load Balancer aus und klicken Sie auf Aktionen > An einen virtuellen Server anhängen.
    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü einen vorhandenen virtuellen Server aus.
    3. Klicken Sie auf OK.
  8. Hängen Sie den neu erstellten Load Balancer an einen logischen Tier-1-Router an.
    1. Wählen Sie den Load Balancer aus und klicken Sie auf Aktionen > Anhängen an einen logischen Router.
    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü einen vorhandenen logischen Tier-1-Router aus.
      Der Tier-1-Router muss im Modus „Aktiv/Standby“ ausgeführt werden.
    3. Klicken Sie auf OK.
  9. (Optional) Löschen Sie den Load Balancer.
    Wenn Sie diesen Load Balancer nicht mehr verwenden möchten, müssen Sie den Load Balancer zuerst vom virtuellen Server und logischen Tier-1-Router trennen.