Adressbindungen geben die IP- und MAC-Adresse eines logischen Ports an. Damit wird die Positivliste für Ports in SpoofGuard festgelegt.

Mit Port-Adressbindungen geben Sie die IP- und MAC-Adresse sowie das VLAN (sofern zutreffend) des logischen Ports an. Wenn SpoofGuard aktiviert ist, wird damit sichergestellt, dass die angegebenen Adressbindungen in den Datenpfad aufgenommen werden. Port-Adressbindungen werden nicht nur für SpoofGuard, sondern auch für DFW-Regelübersetzungen verwendet.

Prozedur

  1. Navigieren Sie in NSX Manager zu Netzwerk > Switching.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Ports.
  3. Klicken Sie auf den logischen Port, für den eine Adressbindung verwendet werden soll.
    Die Übersicht für den logischen Port wird eingeblendet.
  4. Erweitern Sie in der Registerkarte Übersicht die Option Adressbindungen.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Das Dialogfeld „Adressbindungen hinzufügen“ wird angezeigt.
  6. Geben Sie die IP- und MAC-Adresse des logischen Ports an, für den eine Adressbindung angewendet werden soll. Sie können auch eine VLAN-ID angeben.
  7. Klicken Sie auf Hinzufügen.

Nächste Maßnahme

Die Port-Adressbindungen können Sie für die Konfiguration eines SpoofGuard-Switiching-Profils verwenden. Erläuterungen dazu finden Sie unter Konfigurieren eines SpoofGuard-Switching-Profils.