Wenn Sie über einen KVM-Host verfügen, haben Sie die Möglichkeit, mit diesem Vorgang VMs an logische NSX-T Data Center-Switches anzufügen.

Das in diesem Verfahren gezeigte Beispiel veranschaulicht das Verknüpfen einer VM namens app-vm mit einem logischen Switch namens app-switch.

Voraussetzungen

  • Die VM muss auf Hypervisoren gehostet werden, die dem NSX-T Data Center-Fabric hinzugefügt wurden.
  • Die Fabric-Knoten müssen über eine NSX-T Data Center-MPA (Verwaltungskomponenten)- und eine NSX-T Data Center-LCP (Steuerungskomponenten)-Konnektivität verfügen.
  • Die Fabric-Knoten müssen einer Transportzone hinzugefügt werden.
  • Ein logischer Switch muss erstellt werden.

Prozedur

  1. Rufen Sie von der KVM-CLI (Befehlszeilenschnittstelle) aus den Befehl virsh dumpxml <your vm> | grep interfaceid auf.
  2. Fügen Sie mit der NSX Manager-Benutzeroberfläche einen logischen Port hinzu und verwenden Sie die Schnittstellen-ID der VM für die VIF-Anfügung.

Ergebnisse

Suchen Sie in der NSX Manager-Benutzeroberfläche unter Switching > Ports die VIF-Anhang-ID und stellen Sie sicher, dass der Verwaltungsstatus sowie der Betriebsstatus aktiviert sind.

Wenn zwei VMs mit demselben logischen Switch verknüpft sind und in demselben Subnetz konfigurierte IP-Adressen aufweisen, sollten Sie sich gegenseitig Ping-Befehle senden können.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie einen logischen Router hinzu.

Sie können die Aktivität am logischen Switch-Port überwachen, um Probleme zu beheben. Siehe „Überwachen der Aktivität eines Ports für einen logischen Switch“ im Administratorhandbuch für NSX-T Data Center.