Sie können den logischen Tier-0-Router an einen logischen Tier-1-Router anfügen, damit der logische Tier-1-Router über eine vertikale und horizontale Netzwerkkonnektivität verfügt.

Wenn Sie einen logischen Tier-1-Router an einen logischen Tier-0-Router anfügen, wird ein Router-Link-Switch zwischen den beiden Routern erstellt. Der Switch ist in der Topologie als „systemgeneriert“ gekennzeichnet. Der Standardadressraum, der diesen Tier-0-zu-Tier-1-Verbindungen zugewiesen ist, lautet 100.64.0.0/10. Jede Tier-0-zu-Tier-1-Peer-Verbindung erhält ein /31-Subnetz innerhalb des 100.64.0.0/10-Adressraums. Optional haben Sie die Möglichkeit, den Adressraum in der Tier-0-Konfiguration mit Übersicht > Erweitert zu konfigurieren.

Die nachfolgend dargestellte Abbildung zeigt eine Beispieltopologie.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Netzwerk > Routing.
  3. Wählen Sie den logischen Tier-1-Router.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Übersicht auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie im Dropdown-Menü den logischen Tier-0-Router aus.
  6. (Optional) Wählen Sie einen NSX Edge-Cluster im Dropdown-Menü aus.
    Der Tier-1-Router muss von einem Edge-Gerät unterstützt werden, wenn dieser für Dienste wie z. B. NAT (Network Address Translation) verwendet werden soll. Wenn Sie keinen NSX Edge-Cluster auswählen, kann der Tier-1-Router kein NAT ausführen.
  7. Geben Sie Mitglieder und ein bevorzugtes Mitglied an.
    Wenn Sie einen NSX Edge-Cluster auswählen und die Felder für die Mitglieder bzw. das bevorzugte Mitglied leer lassen, legt NSX-T Data Center das unterstützende Edge-Gerät vom angegebenen Cluster für Sie fest.
  8. Klicken Sie auf Speichern.
  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration des Tier-1-Routers, um zu prüfen, ob eine neue Punkt-zu-Punkt-IP-Adresse für den verknüpften Port erstellt wurde.
    So kann die IP-Adresse des verknüpften Ports z. B. 100.64.1.1/31 lauten.
  10. Wählen Sie aus dem Navigationsbereich den logischen Tier-0-Router aus.
  11. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration des Tier-0-Routers, um zu prüfen, ob eine neue Punkt-zu-Punkt-IP-Adresse für den verknüpften Port erstellt wurde.
    So kann die IP-Adresse des verknüpften Ports z. B. 100.64.1.1/31 lauten.

Nächste Maßnahme

Stellen Sie sicher, dass der Tier-0-Router Informationen über Routen abruft, die von Tier-1-Routern angekündigt werden.