Folgen Sie diesen Anweisungen, um PCG in Ihrem Microsoft Azure-Abonnement bereitzustellen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich unter Verwendung eines Kontos mit der Rolle „Enterprise-Administrator“ bei CSM an.
  2. Klicken Sie auf Clouds > Azure und navigieren Sie zur Registerkarte VNets.
  3. Klicken Sie auf ein VNet, in dem Sie ein PCG bereitstellen möchten.
  4. Klicken Sie auf Gateways bereitstellen. Der Assistent Primäres Gateway bereitstellen wird geöffnet.
  5. Verwenden Sie für allgemeine Eigenschaften die folgenden Richtlinien:

    Option

    Beschreibung

    Öffentlicher SSH-Schlüssel

    Geben Sie einen öffentlichen SSH-Schlüssel an, der während der Bereitstellung des PCGs validiert werden kann. Dies ist für jede PCG-Bereitstellung erforderlich.

    Quarantäne-Richtlinie für das zugehörige VNet

    Belassen Sie dies im Standardmodus deaktiviert, wenn Sie das PCG erstmalig bereitstellen. Sie können diesen Wert nach Onboarding von VMs ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Quarantäne-Richtlinie im Administratorhandbuch für NSX-T Data Center.

    Lokales Speicherkonto

    Wenn Sie CSM ein Microsoft Azure-Abonnement hinzufügen, steht CSM eine Liste Ihrer Microsoft Azure-Speicherkonten zur Verfügung. Wählen Sie im Dropdown-Menü das Speicherkonto aus. Wenn Sie mit der Bereitstellung des PCGs fortfahren, kopiert CSM die öffentlich verfügbare VHD des PCGs in dieses Speicherkonto der ausgewählten Region.

    Hinweis:

    Wenn das VHD-Image bereits für eine frühere PCG-Bereitstellung in dieses Speicherkonto in der Region kopiert wurde, wird das Image von diesem Speicherort aus für nachfolgende Bereitstellungen verwendet, um die gesamte Bereitstellungszeit zu verkürzen.

    VHD-URL

    Wenn Sie ein anderes PCG-Image verwenden möchten, das im öffentlichen VMware-Repository nicht verfügbar ist, können Sie die URL der PCG-VHD hier eingeben. Die VHD-Datei muss im selben Konto und derselben Region, in dem/der dieses VNet erstellt wird, vorhanden sein.

    Proxyserver

    Wählen Sie einen Proxy-Server aus, der für den internetgebundenen Datenverkehr von diesem PCG verwendet werden soll. Die Proxy-Server werden in CSM konfiguriert. Sie können denselben Proxy-Server auswählen wie CSM, falls vorhanden, oder wählen Sie einen anderen Proxy-Server aus CSM, oder wählen Sie Kein Proxy-Server.

    Weitere Informationen zur Konfiguration von Proxy-Servern in CSM finden Sie unter (Optional) Proxy-Server konfigurieren.

    Erweitert

    Die erweiterten DNS-Einstellungen bieten Flexibilität bei der Auswahl der DNS-Server zum Auflösen von NSX-T Data Center-Verwaltungskomponenten.

    Über DHCP des Public-Cloud-Anbieters beziehen

    Wählen Sie diese Option, wenn Sie Microsoft Azure-DNS-Einstellungen verwenden möchten. Dies ist die Standardeinstellung für DNS, wenn Sie keine der anderen Optionen auswählen, um dies zu überschreiben.

    DNS-Server des Public-Cloud-Anbieters überschreiben

    Wählen Sie diese Option, wenn Sie die IP-Adresse(n) eines oder mehrerer DNS-Server zum Auflösen von NSX-T Data Center-Appliances sowie der Workload-VMs in diesem VNet manuell eingeben möchten.

    DNS-Server des Public-Cloud-Anbieters nur für NSX-T Data Center-Appliances verwenden

    Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Microsoft Azure-DNS-Server für die Auflösung der NSX-T Data Center-Verwaltungskomponenten verwenden möchten. Mit dieser Einstellung können Sie zwei DNS-Server verwenden: einen für das PCG, der NSX-T Data Center-Appliances auflöst, einen anderen für das VNet, der Ihre Workload-VMs in diesem VNet auflöst.

  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Verwenden Sie für Subnetze die folgenden Richtlinien:

    Option

    Beschreibung

    HA für NSX Cloud-Gateway aktivieren

    Wählen Sie diese Option, um Hochverfügbarkeit zu ermöglichen.

    Subnetze

    Wählen Sie diese Option, um Hochverfügbarkeit zu ermöglichen.

    Öffentliche IP für Management-Netzwerkkarte (Mgmt NIC)

    Wählen Sie Neue IP-Adresse zuteilen, um der Management-Netzwerkkarte eine öffentliche IP-Adresse bereitzustellen. Sie können die öffentliche IP-Adresse manuell bereitstellen, wenn Sie eine freie öffentliche IP-Adresse wiederverwenden möchten.

    Öffentliche IP für Uplink-Netzwerkkarte (NIC)

    Wählen Sie Neue IP-Adresse zuteilen, um der Uplink-Netzwerkkarte (NIC) eine öffentliche IP-Adresse bereitzustellen. Sie können die öffentliche IP-Adresse manuell bereitstellen, wenn Sie eine freie öffentliche IP-Adresse wiederverwenden möchten.

Nächste Maßnahme

Integrieren Sie Ihre Workload-VMs. Informationen zum Tag-N-Workflow finden Sie unter Onboarding und Verwalten von Workload-VMs im Administratorhandbuch für NSX-T Data Center.