Ein Transportknoten ist ein Knoten, der an einem NSX-T Data Center-Overlay oder NSX-T Data Center-VLAN-Networking teilnehmen kann. Jeder Knoten kann als Transportknoten dienen, wenn er einen N-VDS enthält. Diese Knoten umfassen unter anderem auch NSX Edges. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie ein NSX Edge als Transportknoten hinzufügen.

Ein NSX Edge kann zu einer Overlay-Transportzone und mehreren VLAN-Transportzonen gehören. Wenn eine VM Zugriff auf die Außenwelt erfordert, muss das NSX Edge zu derselben Transportzone gehören, zu der auch der logische Switch der VM gehört. Im Allgemeinen gehört das NSX Edge zu mindestens einer VLAN-Transportzone, um den Uplink-Zugriff bereitzustellen.

Hinweis:

Wenn Sie Transportknoten aus einer Vorlagen-VM erstellen möchten, achten Sie darauf, dass keine Zertifikate für den Host in /etc/vmware/nsx/ vorhanden sind. Der netcpa-Agent erstellt kein neues Zertifikat, wenn bereits ein Zertifikat vorhanden ist.

Voraussetzungen

  • Das NSX Edge muss mit der Managementebene verbunden sein und MPA-Konnektivität muss auf der Seite Fabric > Edges als aktiv markiert sein. Siehe Verbinden von NSX Edge mit der Managementebene.

  • Transportzonen müssen konfiguriert sein.

  • Ein Uplink-Profil muss konfiguriert sein. Alternativ können Sie auch das standardmäßige Uplink-Profil für Bare-Metal-NSX Edge-Knoten verwenden.

  • Ein IP-Pool muss konfiguriert sein, oder in der Netzwerkbereitstellung verfügbar sein.

  • Mindestens eine nicht verwendete physische Netzwerkkarte (NIC) muss auf dem Host- oder NSX Edge-Knoten verfügbar sein.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über einen Browser bei einem NSX Manager unter https://<nsx-manager-ip-address> an.
  2. Wählen Sie Fabric > Knoten > Transportknoten > Hinzufügen aus.
  3. Geben Sie einen Namen für den NSX Edge-Transportknoten ein.
  4. Wählen Sie einen NSX Edge-Fabric-Knoten in der Dropdown-Liste aus.
  5. Wählen Sie die Transportzonen aus, zu denen dieser Transportknoten gehört.

    Ein NSX Edge-Transportknoten gehört zu mindestens zwei Transportzonen, einem Overlay für NSX-T Data Center-Konnektivität und einem VLAN für Uplink-Konnektivität.

  6. Klicken Sie auf die Registerkarte N-VDS und geben Sie die N-VDS-Informationen ein.

    Option

    Beschreibung

    N-VDS-Name

    Muss mit den Namen übereinstimmen, die Sie beim Erstellen der Transportzonen konfiguriert haben.

    Uplink-Profil

    Wählen Sie ein Uplink-Profil im Dropdown-Menü aus.

    Die verfügbaren Uplinks hängen von der Konfiguration im gewählten Uplink-Profil ab.

    IP-Zuweisung

    Wählen Sie IP-Pool verwenden oder Liste statischer IPs verwenden für den Overlay-N-VDS aus.

    Wenn Sie Liste statischer IPs verwenden auswählen, müssen Sie eine Liste mit durch Komma getrennten IP-Adressen, ein Gateway und eine Subnetzmaske angeben.

    IP-Pool

    Wenn Sie IP-Pool verwenden für die IP-Zuweisung ausgewählt haben, geben Sie den Namen des IP-Pools an.

    Physische Netzwerkkarten

    Im Gegensatz zu einem Host-Transportknoten, bei dem vmnic als physische Netzwerkkarte verwendet wird, kommt bei einem NSX Edge-Transportknoten fp-ethX zum Einsatz.

  7. (Optional) Zeigen Sie den Transportknoten mit dem API-Aufruf GET https://<nsx-mgr>/api/v1/transport-nodes/<transport-node-id> an.
    GET https://<nsx-mgr>/api/v1/transport-nodes/78a03020-a3db-44c4-a8fa-f68ad4be6a0c
    
    {
      "resource_type": "TransportNode",
      "id": "78a03020-a3db-44c4-a8fa-f68ad4be6a0c",
      "display_name": "node-comp-01b",
      "transport_zone_endpoints": [
        {
          "transport_zone_id": "efd7f38f-c5da-437d-af03-ac598f82a9ec",
          "transport_zone_profile_ids": [
            {
              "profile_id": "52035bb3-ab02-4a08-9884-18631312e50a",
              "resource_type": "BfdHealthMonitoringProfile"
            }
          ]
        }
      ],
      "host_switches": [
        {
          "host_switch_profile_ids": [
            {
              "value": "8abdb6c0-db83-4e69-8b99-6cd85bfcc61d",
              "key": "UplinkHostSwitchProfile"
            },
            {
              "value": "9e0b4d2d-d155-4b4b-8947-fbfe5b79f7cb",
              "key": "LldpHostSwitchProfile"
            }
          ],
          "host_switch_name": "overlay-hostswitch",
          "pnics": [
            {
              "device_name": "vmnic1",
              "uplink_name": "uplink-1"
            }
          ],
          "static_ip_pool_id": "c78ac522-2a50-43fe-816a-c459a210127e"
        }
      ],
      "node_id": "c551290a-f682-11e5-ae84-9f8726e1de65",
      "_create_time": 1459547122893,
      "_last_modified_user": "admin",
      "_last_modified_time": 1459547126740,
      "_create_user": "admin",
      "_revision": 1
    }
    
    
    
  8. (Optional) Statusinformationen werden über den API-Aufruf GET https://<nsx-mgr>/api/v1/transport-nodes/<transport-node-id>/status angezeigt.
    {
      "control_connection_status": {
        "degraded_count": 0,
        "down_count": 0,
        "up_count": 1,
        "status": "UP"
      },
      "tunnel_status": {
        "down_count": 0,
        "up_count": 0,
        "status": "UNKNOWN",
        "bfd_status": {
          "bfd_admin_down_count": 0,
          "bfd_up_count": 0,
          "bfd_init_count": 0,
          "bfd_down_count": 0
        },
        "bfd_diagnostic": {
          "echo_function_failed_count": 0,
          "no_diagnostic_count": 0,
          "path_down_count": 0,
          "administratively_down_count": 0,
          "control_detection_time_expired_count": 0,
          "forwarding_plane_reset_count": 0,
          "reverse_concatenated_path_down_count": 0,
          "neighbor_signaled_session_down_count": 0,
          "concatenated_path_down_count": 0
        }
      },
      "pnic_status": {
        "degraded_count": 0,
        "down_count": 0,
        "up_count": 4,
        "status": "UP"
      },
      "mgmt_connection_status": "UP",
      "node_uuid": "cd4a8501-0ffc-44cf-99cd-55980d3d8aa6",
      "status": "UNKNOWN"
    }
    
    

Nächste Maßnahme

Fügen Sie den NSX Edge-Knoten zu einem NSX Edge-Cluster hinzu. Siehe Erstellen eines NSX Edge-Clusters.