Um die Migration von VMkernel-Schnittstellen auf einen VSS- oder VDS-Switch rückgängig zu machen, müssen Sie sicherstellen, dass eine Portgruppe auf dem ESXi-Host vorhanden ist.

NSX-T Data Center benötigt eine Portgruppe, um VMkernel-Schnittstellen vom N-VDS-Switch auf den VSS- oder VDS-Switch zu migrieren. Die Portgruppe akzeptiert die Netzwerkanforderung, diese Schnittstellen auf den VSS- oder VDS-Switch zu migrieren. Das an der Migration zu beteiligende Portmitglied wird aufgrund seiner Bandbreiten- und die Richtlinienkonfiguration bestimmt.

Stellen Sie sicher, dass die VMkernel-Schnittstellen funktionsfähig sind und Konnektivität auf dem N-VDS-Switch besteht, bevor Sie mit der Rückmigration des VMkernels auf den VSS- oder VDS-Switch beginnen.

Voraussetzungen

  • Eine Port-Gruppe ist auf dem vSphere ESXi-Server vorhanden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie auf der NSX Manager-Benutzeroberfläche zu Fabric -> Knoten -> Transportknoten.
  2. Wählen Sie den Transportknoten aus und klicken Sie auf Aktionen -> ESX VMkernel und physische Adapter migrieren.
  3. Wählen Sie Zu Portgruppen migrieren.
  4. Wählen Sie den N-VDS-Switch.
  5. Fügen Sie die VMkernel-Adapter und die zugeordneten logischen Switches hinzu.
  6. Fügen Sie den der VMkernel-Schnittstelle entsprechenden physischen Adapter hinzu. Stellen Sie sicher, dass mindestens ein physischer Adapter mit dem VSS- oder VDS-Switch verbunden bleibt.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
  8. Klicken Sie auf Weiter, um die Migration zu beginnen.
  9. Testen der Konnektivität vom NSX Manager zu vmnic0 und vmk0.
  10. Stellen Sie alternativ dazu in vCenter Server sicher, dass der VMkernel-Adapter dem VSS- oder VDS-Switch zugeordnet ist.

Ergebnisse

VMkernel-Schnittstellen und ihre entsprechenden physischen Adapter werden zu N-VDS migriert.

Nächste Maßnahme

Sie möchten möglicherweise VMkernel-Schnittstellen über APIs migrieren. Siehe Migrieren von Kernel-Schnittstellen auf einen N-VDS über APIs.