NSX Manager und NSX Controller können als KVM-VMs installiert werden. Darüber hinaus können Sie KVM als Hypervisor für NSX-T Data Center-Transportknoten verwenden.

Die Verwaltung von KVM-Gast-VMs wird in diesem Handbuch nicht behandelt. Hier finden Sie aber einige einfache KVM-CLI-Befehle für den Einstieg.

Sie können Ihre Gast-VMs in der KVM-CLI mit virsh-Befehlen verwalten. Im Folgenden finden Sie einige häufig verwendete virsh-Befehle. Weitere Informationen dazu finden Sie in der KVM-Dokumentation.

# List running
virsh list 
 
# List all              
virsh list --all          

# Control instances
virsh start <instance>
virsh shutdown <instance>
virsh destroy <instance>
virsh undefine <instance>
virsh suspend <instance>
virsh resume <instance>

# Access an instance's CLI
virsh console <instance>

In der Linux-CLI zeigen Sie mit dem Befehl ifconfig die vnetX-Schnittstelle an (die für die Gast-VM erstellte Schnittstelle). Wenn Sie weitere Gast-VMs hinzufügen, werden auch zusätzliche vnetX-Schnittstellen hinzugefügt.

ifconfig
...

vnet0     Link encap:Ethernet  HWaddr fe:54:00:b0:a0:6d
          inet6 addr: fe80::fc54:ff:feb0:a06d/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:13183 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:181524 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:500
          RX bytes:4984832 (4.9 MB)  TX bytes:29498709 (29.4 MB)