Um einen KVM-Host oder einen Bare Metal-Server als Fabric-Knoten vorzubereiten, müssen Sie einige Drittanbieterpakete installieren.

Voraussetzungen

  • (Red Hat und CentOS) Bevor Sie die Drittanbieterpakete installieren, müssen Sie zuerst die Virtualisierungspakete installieren. Führen Sie auf dem Host die folgenden Befehle aus:

    yum groupinstall “Virtualization Hypervisor”
    yum groupinstall “Virtualization Client”
    yum groupinstall "Virtualization Platform"
    yum groupinstall "Virtualization Tools"
    

    Ist eine Installation der Pakete nicht möglich, können Sie sie mit dem Befehl yum install glibc.i686 nspr manuell in einer neuen Installation bereitstellen.

  • Ubuntu: Bevor Sie die Drittanbieterpakete installieren, müssen Sie zuerst die Virtualisierungspakete installieren. Führen Sie auf dem Ubuntu-Host die folgenden Befehle aus:

    apt-get install qemu-kvm 
    apt-get install libvirt-bin 
    apt-get install virtinst 
    apt-get install virt-manager 
    apt-get install virt-viewer
    apt-get install ubuntu-vm-builder
    apt-get install bridge-utils
  • (Bare Metal-Server) Für die Installation von Drittanbieterpaketen wird keine Virtualisierung vorausgesetzt.

Prozedur

  • Stellen Sie unter Ubuntu 16.04.2 LTS sicher, dass die folgenden Drittanbieterpakete auf dem Host installiert sind.
    libunwind8
    libgflags2v5
    libgoogle-perftools4
    traceroute
    python-mako
    python-simplejson
    python-unittest2
    python-yaml
    python-netaddr
    libprotobuf9v5
    libboost-chrono1.58.0
    libgoogle-glog0v5
    dkms
    libboost-date-time1.58.0
    libleveldb1v5
    libsnappy1v5
    python-gevent
    python-protobuf
    ieee-data
    libyaml-0-2
    python-linecache2
    python-traceback2
    libtcmalloc-minimal4
    python-greenlet
    python-markupsafe
    libboost-program-options1.58.0
    

    Wenn die Abhängigkeitspakete nicht auf Ubuntu 16.04.2 LTS installiert sind, führen Sie apt-get install <package> aus, um die Pakete manuell installieren.

  • Stellen Sie sicher, dass die Red Hat- und CentOS-Hosts registriert sind und dass auf die entsprechenden Repositorys zugegriffen werden kann.
    Hinweis:

    Wenn Sie den Host über die Benutzeroberfläche von NSX-T Data Center vorbereiten, müssen Sie die folgenden Abhängigkeiten auf dem Host installieren.

    Installieren Sie Drittanbieterpakete unter RHEL 7.4 und CentOS 7.4.

    yum-utils
    wget
    redhat-lsb-core
    tcpdump
    boost-filesystem
    PyYAML
    boost-iostreams
    boost-chrono
    python-mako
    python-netaddr
    python-six
    gperftools-libs
    libunwind
    snappy
    boost-date-time
    c-ares
    libev
    python-gevent
    python-greenlet

    Installieren Sie Drittanbieterpakete unter RHEL 7.5.

    PyYAML
    c-ares
    libev
    libunwind
    libyaml
    python-beaker
    python-gevent
    python-greenlet
    python-mako
    python-markupsafe
    python-netaddr
    python-paste
    python-tempita
  • Wenn Sie den bereits bei RHEL und CentOS registrierten Host manuell vorbereiten, müssen Sie keine Abhängigkeiten auf dem Host installieren. Wenn der Host nicht registriert ist, installieren Sie die aufgelisteten Abhängigkeiten manuell mit dem Befehl yum install <package>.
  • Installieren von Drittanbieterpaketen auf einem Bare Metal-Server
    1. Installieren Sie je nach Umgebung die hier aufgeführten Ubuntu-, RHEL- oder CentOS-Drittanbieterpakete.
    2. Installieren Sie die für den Bare Metal-Server spezifischen Drittanbieterpakete.

      Ubuntu – apt-get install libvirt-libs

      RHEL oder CentOS – yum install libvirt-libs