Um Hosts auf die Teilnahme an NSX-T Data Center vorzubereiten, müssen Sie NSX-T Data Center-Kernel-Module auf ESXi-Hosts installieren. So können Sie die NSX-T Data Center-Steuerungskomponenten- und Managementebenen-Fabric erstellen. In VIB-Dateien gepackte NSX-T Data Center-Kernel-Module werden im Hypervisor-Kernel ausgeführt und stellen Dienste wie Distributed Routing, verteilte Firewall und Bridging-Funktionen bereit.

Sie können die NSX-T Data Center-VIBs manuell herunterladen und zum Host-Image hinzufügen. Die Download-Pfade für jede Version von NSX-T Data Center variieren. Rufen Sie die jeweiligen VIBs stets über die NSX-T Data Center-Download-Seite ab.

Prozedur

  1. Melden Sie sich als Root oder als Benutzer mit Administratorrechten beim Host an.
  2. Gehen Sie zum Verzeichnis /tmp.
    [root@host:~]: cd /tmp
  3. Laden Sie die Datei nsx-lcp herunter und kopieren Sie sie in das Verzeichnis /tmp.
  4. Führen Sie den Installationsbefehl aus.
    [root@host:/tmp]: esxcli software vib install -d /tmp/nsx-lcp-<release>.zip
    Installation Result
       Message: Operation finished successfully.
       Reboot Required: false
       VIBs Installed: VMware_bootbank_nsx-aggservice_<release>, VMware_bootbank_nsx-da_<release>, VMware_bootbank_nsx-esx-datapath_<release>, VMware_bootbank_nsx-exporter_<release>, VMware_bootbank_nsx-host_<release>, VMware_bootbank_nsx-lldp_<release>, VMware_bootbank_nsx-mpa_<release>, VMware_bootbank_nsx-netcpa_<release>, VMware_bootbank_nsx-python-protobuf_<release>, VMware_bootbank_nsx-sfhc_<release>, VMware_bootbank_nsxa_<release>, VMware_bootbank_nsxcli_<release>
       VIBs Removed:
       VIBs Skipped:
    
    

    Je nachdem, was bereits auf dem Host installiert wurde, können einige VIBs installiert, andere entfernt und wieder andere übersprungen werden. Ein Neustart ist nur erforderlich, wenn in der Befehlsausgabe Reboot Required: true steht.

Ergebnisse

Wenn Sie einen ESXi-Host zur NSX-T Data Center-Fabric hinzufügen, werden die folgenden VIBs auf dem Host installiert.

  • nsx-aggservice: Liefert hostseitige Bibliotheken für den NSX-T Data Center-Aggregationsdienst Der NSX-T Data Center-Zusammenfassungsdienst wird auf den Managementebenenknoten ausgeführt und ruft Laufzeitstatistiken von NSX-T Data Center-Komponenten ab.

  • nsx-da: Erfasst Discovery Agent-(DA-)Daten zur Hypervisor-Betriebssystemversion, zu virtuellen Maschinen und zu Netzwerkschnittstellen Stellt diese Daten der Managementebene bereit, damit sie in Fehlerbehebungstools verwendet werden können.

  • nsx-esx-datapath: Liefert Funktionen für die Paketverarbeitung der NSX-T Data Center-Datenebene

  • nsx-exporter: Stellt Hostagents bereit, die Laufzeitstatistiken an den Zusammenfassungsdienst melden, der auf der Managementebene ausgeführt wird.

  • nsx-host: Liefert Metadaten für das VIB-Paket, das auf dem Host installiert ist.

  • nsx-lldp: Liefert Unterstützung für das Link Layer Discovery Protocol (LLDP). Dies ist ein Verbindungsschichtprotokoll, mit dem Netzwerkgeräte ihre Identität, Fähigkeiten und Nachbarn auf einem LAN ankündigen.

  • nsx-mpa: Stellt Kommunikation zwischen NSX Manager und Hypervisor-Hosts bereit.

  • nsx-netcpa: Stellt Kommunikation zwischen der zentralen Steuerungskomponente und Hypervisors bereit. Erhält den logischen Netzwerkzustand von der zentralen Steuerungskomponente und programmiert diesen Zustand in der Datenebene.

  • nsx-python-protobuf: Liefert Python-Bindungen für Protokollpuffer.

  • nsx-sfhc: Dienst-Fabric-Hostkomponente (Service Fabric Host Component; SFHC) Liefert einen Hostagenten für die Verwaltung des Lebenszyklus des Hypervisors als Fabric-Host im Bestand der Managementebene Darüber erhalten Sie einen Kanal für Vorgänge wie NSX-T Data Center-Upgrade sowie Deinstallation und Überwachung von NSX-T Data Center-Modulen auf Hypervisors.

  • nsxa: Führt Konfigurationen auf Hostebene durch, wie N-VDS-Erstellung und Uplink-Konfiguration.

  • nsxcli: Stellt die NSX-T Data Center-CLI auf Hypervisor-Hosts bereit.

  • nsx-support-bundle-client: Ermöglicht die Erfassung von Support-Paketen.

Zur Überprüfung können Sie den Befehl esxcli software vib list | grep nsx oder esxcli software vib list | grep <jjjj-mm-tt> auf dem ESXi-Host ausführen. Dabei ist das Datum der Tag, an dem Sie die Installation durchgeführt haben.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie den Host der NSX-T Data Center-Managementebene hinzu. Siehe Verbinden der Hypervisor-Hosts mit der Managementebene.