Sie können die Upgrade-Reihenfolge der Hosts anpassen, das Upgrade für bestimmte Hosts deaktivieren oder das Upgrade in verschiedenen Phasen des Upgrade-Prozesses anhalten.

Alle vorhandenen eigenständigen vSphere ESX-Hosts, von vCenter Server in einem einzigen Cluster verwalteten vSphere ESX-Hosts und KVM-Hosts werden standardmäßig in gesonderten Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten gruppiert.

Vor dem Upgrade der Hosts können Sie auswählen, ob die Hosts gleichzeitig oder nacheinander aktualisiert werden. Wenn Sie das gleichzeitige Upgrade für alle Hosts und Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten in Ihrer Umgebung auswählen, können maximal fünf Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten und fünf Hosts pro Gruppe gleichzeitig aktualisiert werden.

Hinweis:

Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten mit vSphere ESX-Hosts, die von vCenter Server in einem einzelnen Cluster verwaltet werden, können nur nacheinander aktualisiert werden.

Vor dem Upgrade kann die Host-Upgrade-Reihenfolge angepasst werden. Sie können eine Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten so bearbeiten, dass Sie einen Host in eine andere Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten verschieben, für die sofort ein Upgrade durchgeführt wird, und einen anderen Host in eine Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten verschieben, für die zu einem späteren Zeitpunkt ein Upgrade durchgeführt wird. Wenn ein Host häufig verwendet wird, können Sie die Upgrade-Reihenfolge für den Host innerhalb einer Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten ändern, sodass das Upgrade dieses Hosts zuerst durchgeführt wird, und den am wenigsten verwendeten Host so verschieben, dass das Upgrade dieses Hosts zuletzt durchgeführt wird.

Hinweis:

Wenn Sie nach dem Hochladen des neuesten Upgrade-Pakets einen vSphere ESX-Host registrieren, müssen Sie auf Zurücksetzen klicken, sodass Sie ein Upgrade der zuletzt hinzugefügten vSphere-Hosts durchführen können.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass für eigenständige vSphere ESXi-Hosts, die nicht von vCenter Server verwaltet werden, die Mandanten-VMs, die auf den vSphere ESXi-Hosts ausgeführt werden, ausgeschaltet sind, und dass sich diese Hosts im Wartungsmodus befinden.

  • Stellen Sie sicher, dass für vSphere ESXi-Hosts, die Teil eines DRS-aktivierten Clusters sind, die Mandanten-VMs, die auf den vSphere ESXi-Hosts ausgeführt werden, nicht ausgeschaltet sind.

    Versetzen Sie die vSphere ESXi-Hosts nicht in den Wartungsmodus. NSX-T Data Center migriert während des Upgrades die auf dem Host ausgeführten VMs auf einen anderen Host im selben Cluster.

  • Stellen Sie sicher, dass für vSphere ESXi-Hosts, die Teil eines DRS-deaktivierten Clusters sind, die Mandanten-VMs, die auf den vSphere ESXi-Hosts ausgeführt werden, ausgeschaltet sind. Versetzen Sie die vSphere ESXi-Hosts in den Wartungsmodus.

  • Für KVM-Hosts müssen die VMs nicht ausgeschaltet werden.

  • Vergewissern Sie sich, dass der N-VDS-Name der Transportzone oder des Transportknotens keine Leerzeichen enthält. Wenn Leerzeichen vorhanden sind, erstellen Sie eine Transportzone ohne Leerzeichen im N-VDS-Namen, konfigurieren Sie alle Komponenten, die mit der alten Transportzone verknüpft sind, für die Verwendung der neuen Transportzone, und löschen Sie die alte Transportzone.

Prozedur

  1. Vervollständigen Sie die Angaben zum Host-Upgrade-Plan.

    Sie können die Upgrade-Reihenfolge für die gesamte Gruppe so konfigurieren, dass die Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten zuerst aktualisiert werden.

    Option

    Beschreibung

    Seriell

    Aktualisieren Sie alle Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten nacheinander.

    Dieses Menüelement ist standardmäßig ausgewählt und wird auf die gesamte Upgrade-Reihenfolge angewendet. Diese Einstellung ist nützlich, um das schrittweise Upgrade der Host-Komponenten zu gewährleisten.

    Beispiel: Wenn festgelegt wurde, dass das allgemeine Upgrade seriell und die Host-Upgrades parallel ausgeführt werden sollen, werden die Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten nacheinander aktualisiert, die Hosts innerhalb jeder Gruppe jedoch gleichzeitig.

    Parallel

    Alle Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten werden gleichzeitig aktualisiert.

    Sie können bis zu fünf Hosts gleichzeitig aktualisieren.

    Wenn das Aktualisieren einer Upgrade-Einheit fehlschlägt

    Wählen Sie diese Option aus, um den Upgrade-Vorgang anzuhalten, wenn ein Host-Upgrade fehlschlägt.

    Bei dieser Einstellung können Sie den Fehler in der Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten beheben und das Upgrade fortsetzen.

    Nach Abschluss der einzelnen Gruppen

    Wählen Sie diese Option aus, um den Upgrade-Vorgang anzuhalten, nachdem das Upgrade der einzelnen Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten abgeschlossen wurde.

    Standardmäßig wird das Upgrade angehalten, wenn alle Hosts aktualisiert wurden. Nachdem Sie das Ergebnis des Upgrades überprüft haben, können Sie mit dem Upgrade der nächsten Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten oder des NSX Edge-Clusters fortfahren.

  2. (Optional) Die Upgrade-Reihenfolge der Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten ändern.

    Wenn Sie das serielle Upgrade aller Gruppen konfigurieren, wird jede Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten erst aktualisiert, nachdem das Upgrade der vorherigen Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten abgeschlossen ist. Sie können die Reihenfolge für das Upgrade der Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten neu festlegen, um das Upgrade einer Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten vorzuziehen.

    1. Wählen Sie die gewünschte Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten aus und klicken Sie auf die Registerkarte Aktionen.
    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Neu anordnen aus.
    3. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Vor oder Nach aus.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  3. (Optional) Eine Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten aus der Upgrade-Reihenfolge entfernen.

    Sie können einige Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten deaktivieren und sie später aktualisieren.

    1. Wählen Sie die gewünschte Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten aus und klicken Sie auf die Registerkarte Aktionen.
    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Status festlegen aus.
    3. Wählen Sie Deaktiviert aus, um die Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten zu entfernen.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  4. (Optional) Die Upgrade-Reihenfolge einzelner Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten ändern.

    Standardmäßig ist als Upgrade-Reihenfolge das parallele Upgrade festgelegt.

    1. Wählen Sie die gewünschte Gruppe mit Host-Upgrade-Einheiten aus und klicken Sie auf die Registerkarte Aktionen.
    2. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Upgrade-Reihenfolge festlegen aus.
    3. Wählen Sie Seriell aus, um die Upgrade-Reihenfolge zu ändern.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Klicken Sie auf Zurücksetzen, um Ihren benutzerdefinierten Upgrade-Plan zu verwerfen und den Standardzustand wiederherzustellen.
    Vorsicht:

    Sie können Ihre vorherige Upgrade-Konfiguration nicht wiederherstellen.

Nächste Maßnahme

Festlegen, ob Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten hinzugefügt, bearbeitet, gelöscht oder aktualisiert werden sollen. Siehe Verwalten von Gruppen mit Host-Upgrade-Einheiten oder Upgrade von Hosts mithilfe von Upgrade-Koordinator.