Dies gilt nur für logische Overlay-Switches.

Prozedur

  1. Führen Sie auf dem Hypervisor den Befehl /bin/nsxcli aus, um die NSX-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) zu starten.
  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um festzustellen, ob der logische Switch auf dem Host vorhanden ist.
    host1> get logical-switches
  3. Vergewissern Sie sich, dass der Zustand des Ports nicht admin down ist.

    Führen Sie unter ESXi net-dvs aus und sehen Sie sich die Antwort an. Beispiel:

    port 63eadf53-ff92-4a0e-9496-4200e99709ff:
    com.vmware.port.extraConfig.opaqueNetwork.id = … <- this should match the logical switch UUID
    com.vmware.port.opaque.network.id = …. <- this should match the logical switch UUID
    com.vmware.port.opaque.network.type = nsx.LogicalSwitch , propType = RUNTIME
    com.vmware.common.port.block = false, ... <- Make sure the value is false.
    com.vmware.vswitch.port.vxlan = …
    com.vmware.common.port.volatile.status = inUse ... <- make sure the value is inUse.

    Wenn der logische Port im blockierten Zustand beendet wird, erfassen Sie die technischen Support-Pakete und wenden Sie sich an den VMware Support. In der Zwischenzeit führen Sie den folgenden Befehl zum Abrufen des DVS-Namens aus:

    [root@host1:~] net-dvs | grep nsx-switch
    com.vmware.common.alias = nsx-switch , propType = CONFIG

    Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Blockierung des Ports aufzuheben:

    [root@host1:~] net-dvs -s com.vmware.common.port.block=false <DVS-NAME> -p <logical-port-ID>

    Führen Sie bei KVM ovs-vsctl list interface aus und stellen Sie sicher, dass die Schnittstelle mit der entsprechenden VIF-UUID vorhanden ist und admin_state „up“ lautet. Sie können die VIF-UUID in OVSDB in external-ids:iface-id sehen.