CIFs (Container Interfaces) sind Netzwerkschnittstellen für Container, die mit logischen Ports auf einem Switch verbunden sind. Diese Ports werden als CIF-verknüpfte logische Ports bezeichnet.

Sie können CIF-verknüpfte logische Ports über die NSX Manager-GUI verwalten.

Verwalten von CIF-verknüpften logischen Ports

Navigieren Sie zu Netzwerk > Switching > Ports, um alle logischen Ports anzuzeigen, einschließlich der CIF-verknüpften logischen Ports. Klicken Sie auf die Anhangsverknüpfung eines CIF-verknüpften logischen Ports, um die Anlageninformationen anzuzeigen. Klicken Sie auf den Link des logischen Ports, um einen Fensterbereich mit vier Registerkarten zu öffnen: „Übersicht“, „Überwachen“, „Verwalten“ und „Zugehörig“. Wenn Sie auf Zugehörig > Logische Ports klicken, wird der zugehörige logische Port auf einem Uplink-Switch angezeigt. Weitere Informationen zu Switch-Ports finden Sie im NSX-T-Administratorhandbuch.

Netzwerküberwachungstools

Die folgenden Tools unterstützen CIF-verknüpfte logische Ports. Weitere Informationen zu diesen Tools finden Sie im NSX-T-Administratorhandbuch.

  • Traceflow

  • Portverbindung

  • IPFIX

  • Die Remote-Portspiegelung mit GRE-Kapselung eins logischen Switch-Ports, der mit einem Container verbunden ist, wird unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter „Grundlegendes zum Switching-Profil für die Portspiegelung“ im NSX-T-Administratorhandbuch. Die Portspiegelung des CIF-Ports zum VIF-Port wird jedoch über die Manager-Benutzeroberfläche nicht unterstützt.