Ein Edge-Bridge-Profil ermöglicht es einem NSX Edge-Cluster, Schicht-2-Bridging für einen logischen Switch bereitzustellen.

Wenn Sie ein Edge-Bridge-Profil erstellen, den Failover-Modus als präventiv festlegen und ein Failover auftritt, wird der Standby-Knoten zum aktiven Knoten. Nachdem der ausgefallene Knoten wiederhergestellt wurde, wird er wieder zum aktiven Knoten. Wenn Sie den Failover-Modus als nicht präventiv festlegen und ein Failover auftritt, wird der Standby-Knoten zum aktiven Knoten. Nachdem der ausgefallene Knoten wiederhergestellt wurde, wird er zum Standby-Knoten. Sie können den Standby-Edge-Knoten manuell auf den aktiven Knoten festlegen, indem Sie den CLI-Befehl set l2bridge-port <uuid> state active auf dem Standby-Edge-Knoten ausführen. Der Befehl kann nur im nicht präventiven Modus angewendet werden. Andernfalls tritt ein Fehler auf. Im nicht präventiven Modus löst der Befehl ein HA-Failover aus, wenn er auf einen Standby-Knoten angewendet wird. Er wird ignoriert, wenn er auf einen aktiven Knoten angewendet wird. Weitere Informationen finden Sie in der Referenz zur NSX-T Data Center Command-Line Interface.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über einen NSX Edge-Cluster mit zwei NSX Edge-Transportknoten verfügen.

Prozedur

  1. Wählen Sie System > Fabric > Profile > Edge-Bridge-Profile > Hinzufügen aus.
  2. Geben Sie einen Namen für das Edge-Bridge-Profil und optional eine Beschreibung ein.
  3. Wählen Sie einen NSX Edge-Cluster aus.
  4. Wählen Sie einen Primärknoten aus.
  5. Wählen Sie einen Sicherungsknoten aus.
  6. Wählen Sie einen Failover-Modus aus.
    Die Optionen sind Vorbeugend und Nicht vorbeugend.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

Nächste Maßnahme

Sie können jetzt das Bridge-Profil einem logischen Switch zuordnen.