Mit einem Metadaten-Proxyserver können VM-Instanzen instanzenspezifische Metadaten von einem OpenStack Nova-API-Server abrufen.

Die NSX-Plattform bietet einen Proxy-Server für den Zugriff auf Nova-Metadaten. Der Proxy erfasst alle an der 169.254.269.254-Adresse vorgenommenen Anforderungen und leitet sie an den in der NSX-T-Metadaten-Proxy-Konfiguration angegebenen Nova-Metadaten-Server-Endpoint weiter.

Voraussetzungen

Der für den Metadaten-Proxy verwendete Edge-Knoten muss über IP-Konnektivität der Verwaltungs-IP-Adressen zum Metadatenserver verfügen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im Browser zu https://nsx-manager-ip-address und melden Sie sich mit Administratorrechten bei NSX Manager an.
  2. Wählen Sie Netzwerk – Erweitert > DHCP aus dem Navigationsbereich aus.
  3. Wählen Sie Metadaten-Proxys und dann Hinzufügen aus.
  4. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung ein.
  5. Geben Sie die Nova-Server-URL als http://<openstack_controler>:8775 ein. Wenn der Metadaten-Proxy-Server einen anderen als den standardmäßigen Port 8775 überwacht, aktualisieren Sie die URL mit dem richtigen Port. Ports befinden sich auf dem Controller-Knoten in der Nova-API-Konfigurationsdatei /etc/nova.conf. Suchen Sie dabei nach dem Parameter metadata_listen_port. Wenn die Konfiguration geändert werden muss, starten Sie den n-api -oder Nova-Server neu.
  6. Geben Sie den geheimen Parameter ein.
  7. Wählen Sie im Dropdown-Menü einen Edge-Cluster aus.
  8. Klicken Sie auf Hinzufügen.