Unter bestimmten Umständen können Sie den Hochverfügbarkeitsmodus (HA) eines Tier-0-Gateways ändern.

Das Ändern des HA-Modus ist nur zulässig, wenn auf dem Gateway nur ein Dienstrouter ausgeführt wird. Das heißt, dass nur auf einem Edge-Transportknoten Uplinks vorhanden sein dürfen. Auf demselben Edge-Transportknoten können jedoch mehrere Uplinks vorhanden sein.

Nachdem Sie den HA-Modus von „Aktiv-Aktiv“ in „Aktiv-Standby“ geändert haben, können Sie den Failover-Modus festlegen. Die Standardeinstellung lautet „Nicht vorbeugend“.

Das Ändern des HA-Modus von „Aktiv-Standby“ in „Aktiv-Aktiv“ ist nicht zulässig, sofern die folgenden Funktionen konfiguriert sind. Diese Funktionen können ausschließlich auf einem Tier-0-Gateway mit „Aktiv-Standby“ ausgeführt werden.
  • DNS-Weiterleitung
  • IPSec-VPN
  • L2-VPN
  • Hochverfügbarkeits-VIP
  • Statusbehaftete Firewall
  • SNAT, DNAT, NO_SNAT oder NO_DNAT
  • Reflexive NAT auf eine Schnittstelle angewendet
  • Service Insertion
  • VRF
  • Zentraler Dienst-Port