Wenn Sie über VMs verfügen, die mit dem NSX-T Data Center-Overlay verbunden sind, können Sie ein Bridge-gestütztes Segment konfigurieren, um Layer-2-Konnektivität mit anderen Geräten oder VMs, die sich außerhalb Ihrer NSX-T Data Center-Bereitstellung befinden, zu ermöglichen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über ein Edge-Bridge-Profil verfügen.
  • Mindestens ein ESXi- oder KVM-Host als regulärer Transportknoten. Dieser Knoten verfügt über gehostete VMs, für die eine Konnektivität mit Geräten außerhalb einer NSX-T Data Center-Bereitstellung erforderlich ist.
  • Eine VM oder ein anderes Endgerät außerhalb der NSX-T Data Center-Bereitstellung. Dieses Endgerät muss an einen VLAN-Port angehängt sein, der der VLAN-ID des Bridge-gestützten Segments entspricht.
  • Ein Segment in einer Overlay-Transportzone als Bridge-gestütztes Segment.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in einem Browser bei NSX Manager unter https://<nsx-mgr> an.
  2. Wählen Sie Netzwerk > Segmente aus.
  3. Klicken Sie auf das Menüsymbol (drei Punkte) des Overlay-Segments, für das Sie Layer-2-Bridging konfigurieren möchten, und wählen Sie Bearbeiten aus.
  4. Klicken Sie im Feld Edge-Bridges auf Festlegen.
  5. Klicken Sie auf Edge-Bridge hinzufügen.
    Sie können ein oder mehrere Edge-Bridge-Profile hinzufügen.
  6. Wählen Sie ein Edge-Bridge-Profil aus.
  7. Wählen Sie eine Transportzone aus.
  8. Geben Sie eine VLAN-ID oder eine VLAN-Trunk-Spezifikation ein (geben Sie VLAN-Bereiche und keine einzelnen VLANs an).
  9. (Optional) Wählen Sie eine Gruppierungsrichtlinie.
  10. Klicken Sie auf Hinzufügen.

Ergebnisse

Sie können die Bridge-Funktionalität testen, indem Sie einen Ping von einer an das Segment angehängten VM an ein Gerät senden, das sich außerhalb der NSX-T-Bereitstellung befindet.