Nachdem der Referenzhost mit dem benutzerdefinierten Image-Profil verknüpft und mit einem VSS-Switch konfiguriert wurde, richten Sie den Referenzhost als Transportknoten in NSX-T ein.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in einem Browser bei NSX-T unter „https://<NSXManager_IPaddress>“ an.
  2. Den Referenzhost finden Sie unter System -> Knoten -> Host-Transportknoten.
  3. Erstellen Sie eine VLAN-Transportzone, um die Spanne des virtuellen Netzwerks zu definieren. Die Spanne wird durch Anhängen von N-VDS-Switches an die Transportzone definiert. Basierend auf diesem Anhang kann N-VDS auf Segmente zugreifen, die innerhalb der Transportzone definiert sind. Siehe Erstellen einer Transportzone.
  4. Erstellen Sie ein VLAN-Segment in der Transportzone. Das erstellte Segment wird als logischer Switch angezeigt.
    1. Navigieren Sie zu Netzwerk -> Segmente.
    2. Wählen Sie die Transportzone aus, an die das Segment angehängt werden soll.
    3. Geben Sie die VLAN-ID ein.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Erstellen Sie ein Uplink-Profil für den Referenz-Host, der definiert, wie ein N-VDS- oder VDS-Switch eine Verbindung mit dem physischen Netzwerk herstellt. Siehe Erstellen eines Uplink-Profils.
  6. Konfigurieren Sie den Referenzhost als Transportknoten. Siehe Konfigurieren eines verwalteten Hosttransportknotens.
    1. Wählen Sie auf der Seite „Host-Transportknoten“ den Referenzhost aus.
    2. (Auf einem N-VDS-Switch) Klicken Sie auf „NSX konfigurieren“ und wählen Sie die zuvor erstellte Transportzone, N-VDS und das Uplink-Profil aus.
    3. (Auf einem VDS-Switch) Klicken Sie auf „NSX konfigurieren“ und wählen Sie die zuvor erstellte Transportzone, VDS und das Uplink-Profil aus.
  7. Klicken Sie im Abschnitt „Zu installierende Netzwerkzuordnungen“ auf Zuordnung hinzufügen, um die Zuordnung der VMkernel zum Segment/logischen Switch hinzuzufügen.
    Hinweis: Auf einem VDS-Switch wird die Migration des VMkernel-Adapters nicht unterstützt.
  8. Klicken Sie auf Fertigstellen, um die Installation von NSX-T auf dem Referenzhost zu starten.

    (Auf einem VDS-Switch) Nach der Installation wird für den Konfigurationszustand des Referenz-Hosts Erfolg angezeigt. In vCenter Server wird der VDS-Switch als NSX-Switch angezeigt.

    (Auf einem N-VDS-Switch) Während der Installation werden VMkernel-Adapter und physische Netzwerkkarten von einem VSS- oder DVS-Switch zu einem N-VDS-Switch migriert. Nach der Installation wird für den Konfigurationszustand des Referenzhosts Erfolg angezeigt.

    Hinweis: Der Referenzhost wird unter „Weitere Hosts“ aufgeführt.
  9. Stellen Sie in vCenter Server sicher, dass die PNICs-und VMkernels-Adapter auf dem VSS-Switch migriert und mit dem N-VDS-Switch verbunden sind.
    Hinweis: Auf einem VDS Switch werden die Migration von VMkernel-Adaptern und die physische Netzwerkkartenmigration nicht unterstützt. Das Anhängen eines VMkernel-Adapters an eine verteilte virtuelle NSX-Portgruppe wird nicht unterstützt.

Nächste Maßnahme

Extrahieren und überprüfen Sie das Hostprofil. Siehe Extrahieren und Überprüfen des Hostprofils.