Nachdem Sie alle Konfigurationsprobleme behoben haben, können Sie die Konfiguration migrieren. Beim Migrieren der Konfiguration werden in der NSX-T-Umgebung Konfigurationsänderungen vorgenommen, um die NSX for vSphere-Konfiguration zu replizieren.

Bei Bedarf können Sie ein Rollback der migrierten Konfiguration durchführen. Mit einem Rollback wird Folgendes erreicht:
  • Die migrierte Konfiguration wird aus NSX-T entfernt.
  • Alle behobenen Probleme im vorherigen Schritt werden zurückgesetzt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Rollback oder Abbrechen der NSX for vSphere-Migration.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie den Schritt Konfiguration auflösen abgeschlossen haben.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Seite Migrieren der Konfiguration auf Starten.
    Die NSX for vSphere-Konfiguration wird auf NSX-T migriert.
  2. Stellen Sie sicher, dass alle NSX for vSphere-Konfigurationen in der NSX-T NSX Manager-Schnittstelle oder -API angezeigt werden.
    Wichtig:

    Wenn die Konfiguration auf NSX-T migriert wird, werden die Konfigurationsänderungen in der NSX Manager-Datenbank vorgenommen. Es kann allerdings einige Zeit dauern, bis die Konfiguration wirksam wird. Sie müssen sicherstellen, dass alle erwarteten NSX for vSphere-Konfigurationen auf der NSX Manager-Schnittstelle oder -API in NSX-T angezeigt werden, bevor Sie mit dem Schritt Migrieren der Edges fortfahren. Beispielsweise Firewall-Konfiguration, logische Switches, Transportzonen.