Wenn Sie den EVPN-Modus „Routeserver“ konfigurieren, müssen Sie einen EVPN-Mandanten konfigurieren.

Um einen EVPN-Mandanten zu konfigurieren, müssen Sie eine oder mehrere VLAN-VNI-Zuordnungen angeben. Die VLANs identifizieren den Mandanten. Jeder VNI identifiziert ein VRF-Gateway. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von EVPN.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in Ihrem Browser mit Administratorrechten bei einem NSX Manager unter https://<nsx-manager-ip-address> an.
  2. Klicken Sie auf Netzwerk > EVPN-Mandant > EVPN-Mandant hinzufügen.
  3. Geben Sie einen Namen ein.
  4. Wählen Sie unter Overlay-Transportzone eine Option aus der Dropdown-Liste aus.
  5. Wählen Sie einen EVPN/VXLAN-VNI-Pool aus oder erstellen Sie einen neuen Pool, indem Sie auf das Menüsymbol (3 Punkte) klicken.
  6. Klicken Sie auf Festlegen unter VLAN-VNI-Zuordnung, um eine oder mehrere Zuordnungen zu erstellen.
    Die VNIs müssen sich innerhalb des im EVPN/VXLAN-VNI-Pool angegebenen Bereichs befinden. Sie können einen einzelnen Wert für VLAN und VNI oder einen Wertebereich angeben, wie z. B. 10–20 für VLAN und 77010–77020 für VNI. Für jede Zuordnung wird ein VRF-Segment vom System erstellt. Sie können die VRF-Segmente einsehen, indem Sie zu Netzwerk > Segmente navigieren.
  7. Klicken Sie auf Speichern.