Erstellen Sie ein QoS-Profil für Ihre Tier-1-Gateways, um Grenzwerte für die Datenverkehrsraten zu definieren. Sie können die zulässige Informationsgeschwindigkeit und die Burstgröße festlegen, um die Einschränkungen festzulegen. Datenverkehr, der nicht mit der QoS-Richtlinie konform ist, wird verworfen. QoS-Profile können für Ingress- und Egress-Datenverkehr aller Datenverkehrstypen (Unicast, BUM, IPv4/IPv6) festgelegt werden. Sie können auswählen, ob Sie ein anderes Profil für die einzelnen Tier-1-Gateways erstellen möchten.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in Ihrem Browser mit Administratorrechten bei einem NSX Manager unter https://<nsx-manager-ip-address> an.
  2. Wählen Sie Netzwerk > Netzwerkeinstellungen aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gateway-QoS-Profile.
  4. Klicken Sie auf Gateway-QoS-Profile hinzufügen.
  5. Geben Sie einen Namen für das Profil ein.
  6. Geben Sie den Grenzwert für die festgelegte Bandbreite ein, den Sie für den Datenverkehr festlegen möchten.
  7. Geben Sie die Burstgröße ein. Verwenden Sie die folgenden Richtlinien für Burstgröße.
    • B ist die Burstgröße in Byte.
    • R ist die festgelegte Geschwindigkeit (oder Bandbreite) in MBit/s.
    • I ist das Zeitintervall (in Millisekunden), um Token (in Byte) aus dem Token-Bucket erneut zu füllen oder zurückzuziehen. Verwenden Sie den Befehl get dataplane über die NSX Edge-CLI, um das Zeitintervall abzurufen, Qos_wakeup_interval_ms. Der Standardwert für Qos_wakeup_interval_ms beträgt 50 ms. Dieser Wert wird jedoch automatisch von der Datenebene basierend auf der QoS-Konfiguration angepasst.
    Die Einschränkungen für die Burstgröße sind:
    • B >= R * 1000,000 * I / 1000 / 8, weil die Burstgröße die maximale Anzahl von Token ist, die in den einzelnen Intervallen neu gefüllt werden können.
    • B >= R * 1000,000 * 1 / 1000 / 8, weil der Minimalwert für I 1 ms beträgt, wobei die CPU-Auslastung der Datenebene neben den anderen Einschränkungen berücksichtigt wird.
    • B >= MTU of SR port, weil zumindest die Anzahl von Token der MTU-Größe im Token-Bucket vorhanden sein muss, damit ein Paket mit MTU-Größe die Überprüfung der Geschwindigkeitsbegrenzung besteht.
    Da die Burstgröße alle drei Einschränkungen erfüllen muss, lautet der konfigurierte Wert der Burstgröße wie folgt:
    Max (R * 1000,000 * I / 1000 / 8, R * 1000,000 * 1 / 1000 / 8, MTU)
    Beispiel: Wenn R = 100 MBit/s, I = 50 ms und MTU = 1500, dann
    B >= max (100 * 1000,000 * 50 / 1000/ 8, 100 * 1000,000 * 50 / 1000/ 8, 1500) = 625000 in bytes
  8. Klicken Sie auf Speichern.