Ein in NSX-T Data Center konfigurierter Distributed Load Balancer kann Ihnen helfen, den Ost-West-Datenverkehr und den skalierten Datenverkehr effektiv zu laden, da er auf jedem ESXi-Host ausgeführt wird.

Wichtig: Distributed Load Balancer wird nur für Kubernetes(K8s)-Cluster-IPs unterstützt, die von vSphere mit Kubernetes verwaltet werden. Distributed Load Balancer wird für keine anderen Arbeitslasttypen unterstützt. Als Administrator können Sie NSX Manager GUI nicht verwenden, um Distributed Load Balancer-Objekte zu erstellen oder zu ändern. Diese Objekte werden von vCenter Server durch die NSX-T-API per Push übertragen, wenn K8-Cluster-IPs in vCenter Server erstellt werden.
Hinweis: Aktivieren Sie den Distributed Intrusion Detection Service (IDS/IPS) nicht in einer Umgebung, die einen Distributed Load Balancer verwendet. NSX-T Data Center unterstützt die Verwendung von IDS/IPS mit einem Distributed Load Balancer nicht.

In herkömmlichen Netzwerken wird ein zentraler, auf einem NSX Edge-Knoten bereitgestellter Load Balancer für die Verteilung der Datenverkehrslast konfiguriert, die von virtuellen Servern verwaltet wird, die für den Load Balancer konfiguriert sind.

Wenn Sie einen zentralen Load Balancer verwenden, führt eine Erhöhung der Anzahl virtueller Server im Load Balancer-Pool möglicherweise nicht immer zur Erfüllung der Skalierungs- oder Leistungskriterien für eine verteilte Anwendung mit mehreren Ebenen. Ein verteilter Load Balancer wird auf jedem Hypervisor realisiert, auf dem Load Balancing-Arbeitslasten wie Clients und Server bereitgestellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Last des Datenverkehrs auf den einzelnen Hypervisoren verteilt und ausgeglichen ist.

Ein verteilter Load Balancer kann zusammen mit einem zentralen Load Balancer im NSX-T-Netzwerk konfiguriert werden.

Im Diagramm wird eine Instanz von Distributed Load Balancer an eine VM-Gruppe angehängt. Wenn die VMs Downlinks auf den verteilten logischen Router sind, führt Distributed Load Balancer nur einen Lastausgleich für den Ost-West-Datenverkehr durch. Im Gegensatz dazu verwaltet der zentrale Load Balancer den Nord-Süd-Datenverkehr.

Um den Load Balancing-Anforderungen der einzelnen Komponenten oder Module einer Anwendung gerecht zu werden, kann ein Distributed Load Balancer an jede Ebene einer Anwendung angehängt werden. Wenn Sie beispielsweise eine Benutzeranforderung bedienen möchten, muss ein Frontend der Anwendung das mittlere Modul erreichen, um Daten zu erhalten. Allerdings wird das mittlere Layer möglicherweise nicht bereitgestellt, um die finalen Daten für den Benutzer zu verarbeiten. Daher muss sie den Backend-Layer erreichen, um zusätzliche Daten zu erhalten. Bei einer komplexen Anwendung müssen möglicherweise viele Module miteinander interagieren, um Informationen zu erhalten. Trotz Komplexität kann ein Distributed Load Balancer die Benutzeranforderungen bei einem exponentiellen Anstieg der Anzahl von Benutzeranforderungen ohne Leistungseinbußen effizient erfüllen. Das Konfigurieren von Distributed Load Balancer auf allen Hosts führt zu Problemen bei der Skalierung und bei der Effizienz der Paketübertragung.