Das Segmentprofil für die MAC-Verwaltung unterstützt zwei Funktionen: MAC Learning und MAC-Adressänderung.

Die Änderungsfunktion für die MAC-Adresse ermöglicht einem VM die Änderung der zugehörigen MAC-Adresse. Eine mit einem Port verbundene VM kann einen administrativen Befehl zur Änderung der MAC-Adresse ihrer vNIC ausführen, und es kann weiterhin Datenverkehr an diese vNIC gesendet bzw. von ihr empfangen werden. Diese Funktion wird nur für ESXi- und nicht für KVM-VMs unterstützt. Die Eigenschaft ist standardmäßig deaktiviert.

MAC Learning bietet eine Netzwerkkonnektivität für Bereitstellungen, in denen mehrere MAC-Adressen hinter einer vNIC konfiguriert sind. Ein Beispiel ist eine geschachtelte Hypervisor-Bereitstellung, in der eine ESXi-VM auf einem ESXi-Host ausgeführt wird und mehrere VMs innerhalb der ESXi-VM ausgeführt werden. Wenn die vNIC der ESXi-VM eine Verbindung mit einem Segment-Port herstellt, ist die MAC-Adresse ohne MAC Learning statisch. VMs, die innerhalb der ESXi-VM ausgeführt werden, verfügen über keine Netzwerkkonnektivität, da ihre Pakete über unterschiedliche MAC-Quelladressen verfügen. Beim MAC Learning überprüft vSwitch die MAC-Quelladresse jedes Pakets von der vNIC, ruft die MAC-Adresse ab und gestattet dem Paket die Weiterleitung. Wird eine erlernte MAC-Adresse eine bestimmte Zeit lang nicht verwendet, wird sie entfernt. Dieser Zeitraum ist nicht konfigurierbar. Das Feld MAC Learning-Alterungszeit zeigt den vordefinierten Wert an, der 600 ist.

MAC Learning unterstützt auch unbekanntes Unicast Flooding. Im Normalfall wird ein Paket, das von einem Port empfangen wird und über eine unbekannte Ziel-MAC-Adresse verfügt, verworfen. Bei aktiviertem Flooding des Datenverkehrs vom Typ „Unbekannter Unicast“ leitet der Port diesen Datenverkehr an jeden Port auf dem Switch weiter, für den MAC Learning und unbekanntes Unicast-Flooding aktiviert wurden. Diese Eigenschaft ist standardmäßig aktiviert, wenn MAC Learning aktiviert ist.

Die Anzahl erlernbarer MAC-Adressen ist konfigurierbar. Der Maximalwert ist 4096. Dies ist die Standardeinstellung. Sie können auch die Richtlinie für den Fall festlegen, dass der Grenzwert erreicht wird. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
  • Verwerfen – Pakete von einer unbekannten MAC-Quelladresse werden verworfen. Pakete, die bei dieser MAC-Adresse eingehen, werden als unbekannte Unicast-Objekte behandelt. Der Port empfängt die Pakete nur dann, wenn unbekanntes Unicast-Flooding aktiviert ist.
  • Zulassen – Pakete von einer unbekannten MAC-Quelladresse werden weitergeleitet, obwohl die Adresse nicht erlernt wird. Pakete, die bei dieser MAC-Adresse eingehen, werden als unbekannte Unicast-Objekte behandelt. Der Port empfängt die Pakete nur dann, wenn unbekanntes Unicast-Flooding aktiviert ist.

Wenn Sie MAC Learning und die MAC-Adressänderung aktiviert haben, müssen Sie zur Verbesserung der Sicherheit zusätzlich SpoofGuard konfigurieren.