Sie können Port-Mirroring-Profile für Port-Mirroring-Sitzungen konfigurieren.

Beachten Sie, dass die logische SPAN nur für Overlay-Segmente und nicht für VLAN-Segmente unterstützt wird.
Das Port-Mirroring wird auf dem ENS-Fast-Path für den Sitzungstyp Remote-L3 SPAN unterstützt.
Hinweis: Das Port-Mirroring wird für die Überwachung nicht empfohlen, da die Leistung bei längerer Verwendung beeinflusst wird.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in Ihrem Browser mit Administratorrechten bei einem NSX Manager unter https://<nsx-manager-ip-address> an.
  2. Wählen Sie Planen und Fehler beheben > Port-Mirroringaus.
  3. Wählen Sie Profil hinzufügen > Remote-L3 Span oder Profil hinzufügen > Logische Span aus.
  4. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung ein.
  5. Vervollständigen Sie die folgenden Profildetails.
    Sitzungstyp Parameter
    Remote-L3 SPAN
    • Richtung – wählen Sie Bidirektional, Ingressoder Egress aus.
    • TCP-/IP-Stack – wählen Sie Standard oder Mirror für den Stack aus. Um Mirror zu verwenden, müssen Sie die vmknic an den Mirror-Stack in vSphere binden.
    • Snap-Länge – geben Sie die Anzahl der Byte zur Erfassung aus einem Paket an.
    • Kapselungstyp – wählen Sie GRE, ERSPAN TWO oder ERSPAN THREE aus.
    • GRE-Schlüssel – geben Sie einen GRE-Schlüssel an, wenn Sie für den Kapselungstyp die Option GRE ausgewählt haben.
    • ERSPAN-ID – geben Sie eine ERSPAN-ID an, wenn Sie für den Kapselungstyp ERSPAN TWO oder ERSPAN THREE ausgewählt haben.
    Logische SPAN
    • Richtung – wählen Sie Bidirektional, Ingressoder Egress aus.
    • Snap-Länge – geben Sie die Anzahl der Byte zur Erfassung aus einem Paket an.
  6. Klicken Sie auf Festlegen in der Spalte Quelle, um eine Quelle festzulegen.
    Für „Logische SPAN“ lauten die verfügbaren Quellen Segment-Port, Gruppe mit virtuellen Maschinen und Gruppe mit virtuellen Netzwerkschnittstellen.

    Für „Remote-L3 SPAN“ lauten die verfügbaren Quellen Segment, Segment-Port, Gruppe mit virtuellen Maschinen und Gruppe mit virtuellen Netzwerkschnittstellen.

  7. Klicken Sie auf Festlegen in der Spalte Ziel, um ein Ziel festzulegen.
  8. Klicken Sie auf Speichern.