Erstellen Sie eine oder mehrere VM-Gruppen und fügen Sie jeder Gruppe VM-Instanz-UUIDs hinzu. Durch die Erstellung von VM-Gruppen können Sie Ihre Arbeitslastmigration in Batches mit einer Reihe von VMs durchführen.

Hinweis: Verwenden Sie dieses Verfahren nur in den folgenden Fällen. Weitere Informationen finden Sie unter Migrating Distributed Firewall Configuration.
  • Wenn "Angewendet auf" in allen Regeln auf "DFW" festgelegt ist und es Regeln mit Sicherheitsgruppen mit dynamischen Mitgliedschaften, die auf Sicherheits-Tags basieren, oder mit statischen Mitgliedschaften gibt.
  • Wenn "Angewendet auf" auf eine universelle Sicherheitsgruppe oder einen universellen logischen Switch in einer Regel festgelegt ist und es Regeln mit Sicherheitsgruppen mit dynamischen Mitgliedschaften, die auf Sicherheits-Tags basieren, oder mit statischen Mitgliedschaften gibt.
  • Wenn "Angewendet auf" auf eine universelle Sicherheitsgruppe oder einen universellen logischen Switch in einer Regel festgelegt ist und alle Regeln IP-basiert sind.

Sie müssen nur dann VM-Gruppen erstellen, wenn die DFW-Regeln in Ihrer NSX-v-Umgebung Sicherheitsgruppen mit dynamischen Mitgliedschaften auf der Basis von Sicherheits-Tags verwenden oder statische Mitgliedschaften verwenden. Wenn in Ihrer NSX-v-Umgebung nur IP-basierte DFW-Regeln verwendet werden, sind VM-Gruppen nicht erforderlich, bevor die Arbeitslast-VMs auf NSX-T migriert werden.

Führen Sie die folgende POST-API-Anforderung aus:

POST https://{nsxt-mgr-ip}/api/v1/migration/vmgroup?action=pre_migrate

Die VM-Instanz-UUIDs erhalten Sie über den vCenter ServerManaged Object Browser (MOB) unter http://{vCenter-IP-Adresse}/mob oder führen Sie API-Anforderungen in vSphere aus.

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zu den Schritten zum Suchen der VM-Instanz-UUIDs aus dem vCenter Server-MOB.

Diese API erstellt einen logischen Segment-Port (VIF), der der VM-Instanz-UUID jeder NSX-v-Arbeitslast-VM in der VM-Gruppe entspricht, die Sie über die Layer-2-Bridge in das NSX-T-Overlay-Segment migrieren werden.

Ein Beispiel für einen Anforderungstext dieser API finden Sie im Abschnitt Lift and Shift-Migrationsvorgang des NSX Tech Zone-Artikels.

Beispiel: Abrufen der VM-Instanz-UUID aus vCenter MOB

  1. Geben Sie in einem Webbrowser den vCenter Managed Object Browser unter http//{vCenter-IP-Adresse}/mob ein.
  2. Klicken Sie auf Inhalt.
  3. Suchen Sie rootFolder in der Spalte „Name“ und klicken Sie auf den entsprechenden Link in der Spalte „Wert“. Beispiel: group-d1.
  4. Suchen Sie childEntity in der Spalte „Name“ und klicken Sie auf den entsprechenden Link in der Spalte „Wert“. Beispiel: datacenter-21.
  5. Suchen Sie hostFolder in der Spalte „Name“ und klicken Sie auf den entsprechenden Link in der Spalte „Wert“. Beispiel: group-h23.
  6. Suchen Sie childEntity in der Spalte „Name“. Die entsprechende Spalte „Wert“ enthält Links zu Hostclustern. Klicken Sie auf den entsprechenden Hostcluster-Link. Beispiel: domain-c33.
  7. Suchen Sie host in der Spalte „Name“. In der entsprechenden Spalte „Wert“ werden die Hosts in diesem Cluster nach vCenter-MOID und Hostname aufgelistet. Klicken Sie auf den entsprechenden Host-Link, z. B. host-32.
  8. Suchen Sie vm in der Spalte „Name“. In der entsprechenden Spalte „Wert“ werden die virtuellen Maschinen nach vCenter-MOID und Hostnamen aufgelistet. Beispiel: vm-216 (web-01a).
  9. Um die Instanz-UUID einer VM zu finden, klicken Sie auf den VM-MOID-Link aus dem vorherigen Schritt. Klicken Sie in der Spalte „Wert“ auf den Konfigurations-Link.
  10. Suchen Sie instanceUuid in der Spalte „Name“. In der entsprechenden Spalte „Wert“ wird die Instanz-UUID der VM aufgelistet. Beispiel: 502e71fa-1a00-759b-e40f-ce778e915f16.