Während der Hostmigration werden Änderungen vorgenommen, um NSX-v-Hosts zu NSX-T-Hosts zu migrieren.

  • NSX-v wird deinstalliert.
  • NSX-T wird installiert.
  • Für vSphere Distributed Switches der Versionen 6.5.0 und 6.6.0:
    Hosts werden mit N-VDS konfiguriert, um Distributed vSphere-Switches zu ersetzen:
    • Jeder N-VDS wird mit einem Namen erstellt, der auf den Namen des Distributed Switches verweist. Der Distributed Switch ComputeSwitchA wird beispielsweise als N-VDS nvds.ComputeSwitchA erstellt.
    • Wenn verschiedene Cluster unterschiedliche Distributed Switches verwenden, um logische Switches zu stützen, wird ein N-VDS mit einem Namen erstellt, der alle Namen der Distributed Switches kombiniert. Wenn ComputeCluster1 und ComputeCluster2 beispielsweise den Distributed Switch ComputeSwitchA zum Sichern logischer Switches und ComputeCluster3 den Switch ComputeSwitchB zum Sichern logischer Switches verwendet, wird der N-VDS als nvds.ComputeSwitchA.ComputeSwitchB erstellt.
    • PNICs und VMKs im vSphere Distributed Switch werden zu N-VDS migriert.
    • NSX-v-VTEPs werden zu NSX-T Data Center-TEPs migriert.
  • Für vSphere Distributed Switches der Version 7.0:
    Hosts, die für vSphere Distributed Switch Version 7.0 konfiguriert sind, verwenden nach der Migration weiterhin denselben Switch.
    • PNICs und VMKs im vSphere Distributed Switch bleiben auf denselben verteilten vSphere-Portgruppen verbunden.
    • NSX-v-VTEPs werden zu NSX-T Data Center-TEPs migriert und mit eigenständigen Ports auf demselben vSphere Distributed Switch verbunden.