Um ein Layer 2-Netzwerk von NSX Data Center for vSphere auf NSX-T Data Center zu erweitern, erstellen Sie einen Edge-Cluster für das Bridging. Fügen Sie in diesem Edge-Cluster einen Edge-Knoten hinzu, wenn Edge-HA nicht erforderlich ist, bzw. zwei Edge-Knoten, wenn Edge-HA erforderlich ist.

Sie müssen eine NSX-T Edge-VM auf einem Host bereitstellen, der für NSX-v vorbereitet ist.

Der Edge-Bridge-Cluster ist unabhängig vom Edge-Cluster, den Sie für das Routing und die vertikale Konnektivität mit den physischen Routern verwenden. Eine empfohlene Vorgehensweise besteht in der Bereitstellung eines NSX Edge-Knotens zur Überbrückung eines L2-Netzwerks. Die Anzahl der im Edge-Bridge-Cluster benötigten Edge-Knoten hängt davon ab, wie viele L2-Netzwerke Sie von NSX-v auf NSX-T erweitern möchten, und ob auf den Edge-Bridge-Knoten HA konfiguriert ist.

Vorsicht: Denken Sie daran, dass die NSX-T Edge-VM, die als Bridge verwendet wird, auf einem vorbereiteten NSX-v-Host bereitgestellt wird. Diese Edge-VM kann potenziell mit einer Ablehnungsregel einer verteilten Firewall in NSX-v kollidieren. Um dieses Problem zu vermeiden, fügen Sie die NSX-T Edge-VM zur Ausschlussliste der verteilten NSX-v-Firewall hinzu oder stellen Sie sicher, dass die Regel für die verteilte NSX-v-Firewall die Kommunikation mit der NSX-T Edge-VM zulässt.
Erstellen Sie einen Plan, um die erforderliche Infrastruktur für Überbrückungen zu bestimmen. Beispiel:
  • Wie viele L2-Netzwerke möchten Sie überbrücken?
  • Möchten Sie alle Netzwerke in einem einzigen Batch oder jeweils nur ein Netzwerk erweitern?
  • Möchten Sie Hochverfügbarkeit auf den Edge-Knoten für Bridging konfigurieren?
  • Ist die Kapazität auf dem vorbereiteten NSX-v-Host ausreichend, um die für die Überbrückung erforderlichen Edge-Knoten bereitzustellen?

Detaillierte Anweisungen zum Bereitstellen eines NSX Edge-Knotens in NSX-T Data Center unter Verwendung einer OVA-Datei finden Sie unter Bereitstellen von NSX Edge-Knoten.

Wählen Sie in Schritt 10 dieses verknüpften Themas die Netzwerke für die Edge-Schnittstellen aus, wie im folgenden Beispiel erläutert.

Beispiel

Ziel ist es, einen logischen Switch mit dem Namen Vwire-1 in NSX Data Center for vSphere mit einem Overlay-Segment mit dem Namen Segment-1 in NSX-T Data Center auszuweiten.

Stellen Sie für dieses Bridging mithilfe einer OVA-Datei einen einzelnen NSX Edge-Knoten bereit und geben Sie diesem Knoten den Namen EN1.

Die NSX-v-Konfiguration sieht wie folgt aus:
  • Vwire-1 ist mit dem vSphere Distributed Switch VDS-1 verbunden.
  • Die Portgruppe für virtuelle Leitungen auf VDS-1 für Vwire-1 ist vxw-dvs-36-virtualwire-1-sid-10600-Vwire-1.

Wählen Sie während der Bereitstellung des Edge-Knotens (EN1) die VDS-Portgruppen (Netzwerke) für die Edge-Schnittstellen wie folgt aus.

Edge-Schnittstelle Quellnetzwerk Zielnetzwerk
vNIC1 Netzwerk 0

DVPG-Verwaltung

vNIC2 Netzwerk 1

DVPG-Trunk

vNIC3 Netzwerk 2

vxw-dvs-36-virtualwire-1-sid-10600-Vwire-1

vNIC4 Netzwerk 3 Für dieses Bridging-Beispiel nicht verwendet

Die folgende Abbildung zeigt die logische Darstellung der vNIC-Konfiguration auf der NSX-T Edge-VM.

Abbildung 1. Logische Darstellung der vNIC-Konfiguration auf der NSX-T Edge-VM

Abbildung mit logischer Darstellung der Netzwerke, die mit den vNICs der NSX-T Edge-VM verbunden sind.