Sie können die Integration von NSX-T Load Balancer mit NCP für Kubernetes LoadBalancer-Dienste und Ingress-Ressourcen konfigurieren.

Beim Konfigurieren eines Kubernetes-Diensts vom Typ "LoadBalancer" wird ein Schicht-4 Load Balancer erstellt, und durch die Konfiguration einer Kubernetes-Ingress-Ressource wird ein Schicht-7 Load Balancer erstellt.

So konfigurieren Sie Load Balancing in der NSX-NCP-config-ConfigMap:

  1. Legen Sie use_native_loadbalancer = True fest.
  2. (Optional) Legen Sie pool_algorithm auf ROUND_ROBIN oder LEAST_CONNECTION/IP_HASH fest. Die Standardeinstellung ist ROUND_ROBIN.
  3. (Optional) Legen Sie service_size = SMALL, MEDIUM oder LARGE fest. Die Standardeinstellung ist SMALL. Legen Sie im Richtlinienmodus diesen Wert auf die Größe der Poolzuteilung des Tier-1-Gateways fest.

Der Algorithmus LEAST_CONNECTION/IP_HASH bedeutet, dass Datenverkehr von derselben Quell-IP-Adresse zum selben Backend-Pod gesendet wird.

Weitere Informationen dazu, was von NSX-T-Load Balancern unterschiedlicher Größe unterstützt wird, finden Sie im Administratorhandbuch für NSX-T Data Center.

Nachdem der Load Balancer erstellt wurde, kann seine Größe nicht durch Aktualisierung der Konfigurationsdatei geändert werden. Die Größe kann über die NSX Manager-Benutzeroberfläche oder -API geändert werden.

Sie können ein IPSet konfigurieren, das von NCP mit den IPs aller virtuellen Server aufgefüllt wird. Um diese Funktion zu aktivieren, legen Sie die Option lb_vs_ip_set in der NSX-NCP-config-ConfigMap auf den Namen oder die UUID einer IPSet fest. Die IPSet können von mehreren Clustern gemeinsam genutzt werden. Die IPs müssen in allen Clustern eindeutig sein. NCP verwaltet die Zuteilung der IPs.