Sie können den Ping-Befehl verwenden, um die Ost-West- und Nord-Süd-Konnektivität zu testen.

Bereitstellen von Test-VMs

  1. Stellen Sie Test-VM-1 (IP-Adresse 10.1.1.11, Standard-Gateway: 10.1.1.1) auf ESXi-1 bereit.
  2. Bearbeiten Sie in VC die Einstellungen von Test-VM-1. Legen Sie Netzwerkadapter 1 auf LS1.1 fest.

  3. Stellen Sie Test-VM-2 (IP-Adresse 10.1.2.11, Standard-Gateway: 10.1.2.1) auf ESXi-2 bereit.
  4. Bearbeiten Sie in VC die Einstellungen von Test-VM-1. Legen Sie Netzwerkadapter 1 auf LS1.2 fest.
  5. Stellen Sie Test-VM-3 (IP-Adresse 10.2.1.11, Standard-Gateway: 10.2.1.1) auf ESXi-3 bereit.
  6. Bearbeiten Sie in VC die Einstellungen von Test-VM-3. Legen Sie Netzwerkadapter 1 auf LS2.1 fest.

Testen der Ost-West-Konnektivität

  1. Pingen Sie in Test-VM-1 die IP-Adresse von Test-VM-2 und Test-VM-3 an. Beispiel:
    #ping 10.1.2.11
    Pinging 10.1.2.11 with 32 bytes of data:
    Reply from 10.1.2.11: bytes=32 time=2ms TTL=110
    Reply from 10.1.2.11: bytes=32 time=3ms TTL=110
    Reply from 10.1.2.11: bytes=32 time=3ms TTL=110
    Reply from 10.1.2.11: bytes=32 time=3ms TTL=110
    Ping statistics for 10.1.2.11:
        Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
    Approximate round trip times in milli-seconds:
        Minimum = 2ms, Maximum = 3ms, Average = 2ms
  2. Pingen Sie in Test-VM-2 die IP-Adresse von Test-VM-1 und Test-VM-3 an.
  3. Pingen Sie in Test-VM-3 die IP-Adresse von Test-VM-1 und Test-VM-2 an.

Testen der Nord-Süd-Konnektivität

  1. Pingen Sie in Test-VM-1 „192.168.50.1“ (die Downlink-Schnittstelle des physischen Routers) an.
  2. Pingen Sie in Test-VM-2 „192.168.50.1“ an.
  3. Pingen Sie in Test-VM-3 „192.168.50.1“ an.

Konfigurieren anderer Funktionen

Es gibt viele andere Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen, die Sie konfigurieren können. Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Dokumentationssatz zu NSX-T Data Center unter https://docs.vmware.com/de/VMware-NSX-T-Data-Center.