In diesem Handbuch werden die Schritte zur Installation und Validierung der grundlegenden Funktionen von NSX-T Data Center (auch bekannt als NSX-T) in einer vSphere-Umgebung dokumentiert. Der vSphere VDS (vSphere Distributed Switch) wird bei der Installation von NSX-T verwendet.

Beachten Sie, dass in diesem Handbuch eine sehr einfache Bereitstellung dokumentiert ist. Dies ist eine Grundlage, auf der Sie viele Funktionen ändern und erweitern können.

Eine detaillierte Dokumentation aller Funktionen von NSX-T finden Sie im NSX-T Data Center-Dokumentationssatz (https://docs.vmware.com/de/VMware-NSX-T-Data-Center).

NSX-T ist eine Implementierung eines softwaredefinierten Netzwerks. Es stellt Netzwerkdienste wie Switching, Routing, Lastausgleich, Firewalls und VPN zur Verfügung. In einer vSphere-Umgebung besteht eine NSX-T-Bereitstellung aus den folgenden Komponenten:
  • vCenter Server (VC) – Bietet NSX-T Zugriff auf die Umgebung und die von ihm verwalteten Objekte, z. B. virtuelle Distributed Switches und VMs. In NSX-T wird ein VC als Compute Manager bezeichnet. NSX-T unterstützt mehrere Compute Manager.
  • ESXi Hosts – Nachdem NSX-T-Module auf einem ESXi-Host installiert wurden, wird er als Host-Transportknoten bezeichnet. Netzwerkdienste für VMs, die auf dem Host ausgeführt werden, können über den NSX-T bereitgestellt werden.
  • NSX Edge-Knoten – VMs, die Netzwerkdienste für alle NSX-T bereitstellen. Wird auch als Edge-Transportknoten bezeichnet.
  • NSX Manager: VMs, die eine browserbasierte grafische Benutzeroberfläche für die Verwaltung der NSX-T-Umgebung bereitstellen.
NSX-T verfügt über die folgenden logischen Netzwerkkomponenten:
  • Segment – ein logischer Switch, der VMs mit Gateways und ein Tier-0-Gateway mit einem physischen Router verbinden kann.
  • Tier-1-Gateway : Ein logischer Router, der den Datenverkehr zwischen Segmenten weiterlädt.
  • Tier-0-Gateway : Ein logischer Router, der Tier-1-Gateways mit einem physischen Router verbindet, sodass Segmente externe Konnektivität haben.

Die Verfahren in diesem Handbuch erstellen die folgende NSX-T-Umgebung. Es wird davon ausgegangen, dass bereits ein physischer Router in Ihrem Datencenter vorhanden ist.

Die Schritte in diesem Handbuch sind:
  1. Stellen Sie drei NSX Manager-VMs bereit, um ein Manager-Cluster zu erstellen.
  2. Konfigurieren Sie einen vSphere Distributed Switch (VDS).
  3. Erstellen Sie ein Uplink-Profil und konfigurieren Sie Hosttransportknoten.
  4. Stellen Sie zwei NSX Edge-VMs bereit, um ein Edge-Clusters zu erstellen.
  5. Erstellen und konfigurieren Sie ein Tier-0-Gateway für Nord-Süd-Datenverkehr.
  6. Erstellen und konfigurieren Sie zwei Tier-1-Gateways, um Datenverkehr von Mandanten-VMs weiterzuleiten.
  7. Erstellen und konfigurieren Sie drei Segmente (logische Switches) für Mandanten-VMs.
  8. Stellen Sie drei Test-VMs bereit, um die Nord-Süd- und Ost-West-Konnektivität zu testen.