Der Integritätsstatus einer Dienstinstanz wird hängt von zahlreichen Faktoren ab: dem Status der Partnerlösung, der Konnektivität zwischen Guest Introspection-Agent (Context Multiplexer) und Context Engine (Ops Agent) sowie der Verfügbarkeit von Guest Introspection-Agent-Informationen, SVM-Protokollinformationen bei NSX Manager.

Prozedur

  1. Melden Sie sich mit Administratorrechten bei NSX Manager an.
  2. Wählen Sie System > Dienstbereitstellungen > Dienstinstanzen aus.
  3. Klicken Sie in der Spalte „Integritätsstatus“ auf , um die Integrität der Dienstinstanz zu ermitteln.
    Tabelle 1. Integritätsstatus der Drittanbieter-Dienstinstanz
    Parameter Beschreibung
    Integritätsstatus empfangen Der neueste Zeitstempel, bei dem NSX Manager die Integritätsstatusdetails der Dienstinstanz empfangen hat.
    Lösungsstatus Status der Partnerlösung, die auf einer SVM ausgeführt wird. Der Status „AKTIV“ zeigt an, dass die Partnerlösung korrekt ausgeführt wird.
    Konnektivität zwischen NSX-T Data Center Guest Introspection-Agent und NSX-T Data Center Ops-Agent Der Status ist „AKTIV“, wenn der Guest Introspection-Agent (Kontext-Multiplexer) für NSX-T Data Center mit dem Ops-Agent verbunden ist (einschließlich der Context Engine). Der Kontext-Multiplexer leitet die Integritätsinformationen der SVMs an die Context Engine weiter. Sie verwenden außerdem eine gemeinsame SVM-VM-Konfiguration, um zu ermitteln, welche Gast-VMs durch die SVM geschützt werden.
    Dienst-VM-Protokollversion Intern zur Problembehandlung verwendete Transportprotokollversion.
    Informationen zum NSX-T Data Center Guest Introspection-Agent Stellt die Kompatibilität der Protokollversion zwischen NSX-T Data Center Guest Introspection-Agent und SVM dar.
  4. Wird als Integritätsstatus Aktiv angegeben (grüne Statusanzeige) und werden in der Partnerkonsole alle Gast-VMs als geschützt angezeigt werden, lautet der Integritätsstatus der Dienstinstanz Aktiv.
  5. Wird als Integritätsstatus zwar Aktiv angegeben (grüne Statusanzeige), doch werden die Gast-VMs in der Partnerkonsole als ungeschützt angezeigt, müssen Sie den folgenden Schritt ausführen:
    1. Wenden Sie sich an den VMware Support, um das Problem zu beheben. Der Integritätsstatus der Dienstinstanz ist möglicherweise „Inaktiv“, wird aber von der NSX Manager-Benutzeroberfläche nicht korrekt wiedergegeben.
  6. Wenn der Integritätsstatus Inaktiv ist (rote Statusanzeige), ist mindestens ein für die Integrität der Dienstinstanz notwendiger Faktor nicht erfüllt.
    Tabelle 2. Problembehandlung für Integritätsstatus
    Integritätsstatus-Attribut Lösung
    Der Lösungsstatus ist Inaktiv oder Nicht verfügbar.
    1. Stellen Sie sicher, dass der Status der Dienstbereitstellung Aktiv ist (grüne Statusanzeige). Bei Fehlern finden Sie weiterführende Informationen unter Beheben von Problemen mit Partnerdiensten.
    2. Vergewissern Sie sich, dass mindestens eine Gast-VM im betroffenen Host durch eine Endpoint-Schutzrichtlinie geschützt ist.
    3. Überprüfen Sie in der Partnerkonsole, ob der Lösungsdienst auf der SVM auf dem Host ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Partnerdokumentation.
    4. Wenn das Problem durch keinen der oben genannten Schritte behoben wird, wenden Sie sich an den VMware Support.
    Konnektivität zwischen NSX-T Data Center Guest Introspection-Agent und NSX-T Data Center Ops-Agent ist Inaktiv.
    1. Stellen Sie sicher, dass der Status der Dienstbereitstellung Aktiv ist (grüne Statusanzeige). Bei Fehlern finden Sie weiterführende Informationen unter Beheben von Problemen mit Partnerdiensten.
    2. Vergewissern Sie sich, dass mindestens eine Gast-VM im betroffenen Host durch eine Endpoint-Schutzrichtlinie geschützt ist.
    3. Überprüfen Sie in der Partnerkonsole, ob der Lösungsdienst auf der SVM auf dem Host ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Partnerdokumentation.
    4. Wenn das Problem durch keinen der oben genannten Schritte behoben wird, wenden Sie sich an den VMware Support.
    Dienst-VM-Protokollversion ist Nicht verfügbar.
    1. Stellen Sie sicher, dass der Status der Dienstbereitstellung Aktiv ist (grüne Statusanzeige). Bei Fehlern finden Sie weiterführende Informationen unter Beheben von Problemen mit Partnerdiensten.
    2. Vergewissern Sie sich, dass mindestens eine Gast-VM im betroffenen Host durch eine Endpoint-Schutzrichtlinie geschützt ist.
    3. Überprüfen Sie in der Partnerkonsole, ob der Lösungsdienst auf der SVM auf dem Host ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Partnerdokumentation.
    4. Wenn das Problem durch keinen der oben genannten Schritte behoben wird, wenden Sie sich an den VMware Support.
    Informationen zum NSX-T Data Center Guest Introspection-Agent sind Nicht verfügbar. Wenden Sie sich an den VMware Support.