Der Datenebenenverkehr zwischen VRF-Instanzen wird in NSX-T standardmäßig isoliert. Durch die Konfiguration von VRF-Route-Leaking kann Datenverkehr zwischen VRF-Instanzen ausgetauscht werden. Statische Routen müssen auf den Tier-0-VRF-Instanzen konfiguriert werden, damit Datenverkehr ausgetauscht werden kann.

In NSX-T werden zwei Topologieoptionen unterstützt:

  • Lokales VRF-zu-VRF-Route-Leaking
  • Nordbound-VRF-Leaking

Für den Austausch von Datenverkehr in einer VRF-Leaking-Topologie ist eine Multi-Tier-Routing-Architektur erforderlich, da statische Routen erforderlich sind, die auf Tier-1-DR-Uplinks verweisen.

Lokales VRF-zu-VRF-Route-Leaking

Tier-1-DR-IP-Adressen können sowohl mithilfe der Edge-Knoten-CLI als auch der Netzwerktopologie in NSX Manager überprüft werden.

Das folgende Diagramm zeigt eine Beispieltopologie für lokales VRF-zu-VRF-Route-Leaking.

Der Konfigurationsworkflow für die Beispieltopologie lautet wie folgt:

Workflow für die Konfiguration von Tier-0-VRF A
  1. Wählen Sie Netzwerk > Tier-0-Gateway aus.
  2. Klicken Sie für Tier-0-VRF A auf das Menüsymbol (drei Punkte) und wählen Sie Bearbeiten aus.
  3. Klicken Sie auf Routing.
  4. Klicken Sie im Feld Statische Routen auf Festlegen > Statische Route hinzufügen und konfigurieren Sie die statische Route:
    1. Geben Sie einen Namen für die statische Route ein.
    2. Geben Sie im Feld Netzwerk ein Präfix ein.

      Beispielsweise 172.16.20.0/24

  5. Klicken Sie in der Spalte Nächste Hops auf Festlegen > Nächste Hops festlegen und definieren Sie die nächsten Hops für die statische Route:
    1. Geben Sie die IP-Adresse des Tier-1-DR-Uplinks in VRF B ein.

      Beispielsweise 100.64.90.1

      Hinweis:

      Tier-1-DR-IP-Adressen können sowohl mithilfe der Edge-Knoten-CLI als auch der Netzwerktopologie in NSX Manager überprüft werden.

    2. Geben Sie für Admin Distance den Wert 1 ein.
    3. Geben Sie den Geltungsbereich ein.

      Beispielsweise VRF-B

Workflow für die Konfiguration von Tier-0-VRF B
  1. Wählen Sie Netzwerk > Tier-0-Gateway aus.
  2. Klicken Sie für Tier-0-VRF B auf das Menüsymbol (drei Punkte) und wählen Sie Bearbeiten aus.
  3. Klicken Sie auf Routing.
  4. Klicken Sie im Feld Statische Routen auf Festlegen > Statische Route hinzufügen und konfigurieren Sie die statische Route:
    1. Geben Sie einen Namen für die statische Route ein.
    2. Geben Sie im Feld Netzwerk ein Präfix ein.

      Beispielsweise 172.16.10.0/24

  5. Klicken Sie in der Spalte Nächste Hops auf Festlegen > Nächste Hops festlegen und definieren Sie die nächsten Hops für die statische Route:
    1. Geben Sie die IP-Adresse des Tier-1-DR-Uplinks in VRF A ein.

      Beispielsweise 100.64.80.1

      Hinweis:

      Tier-1-DR-IP-Adressen können sowohl mithilfe der Edge-Knoten-CLI als auch der Netzwerktopologie in NSX Manager überprüft werden.

    2. Geben Sie für Admin Distance den Wert 1 ein.
    3. Geben Sie den Geltungsbereich ein.

      Beispielsweise VRF-A

Nordbound-VRF-Route-Leaking

Für diese Topologie sollte die statische Northbound-Route einen nächsten Hop aufweisen, der als externe IP-Adresse über die VRF-Ziel-Routing-Tabelle erreichbar ist. Es empfiehlt sich nicht, dass statische Routen direkt auf verbundene IP-Adressen-Uplinks verweisen, da die statische Route dann fehlschlägt, wenn dieser Link oder Nachbar ausfällt. Eine Loopback- oder VIP-Adressen-Hostroute (/32) kann im Netzwerk im Ziel-VRF angekündigt werden. Da die Hostroute von beiden TOR-Switches angekündigt wird, werden im Tier-0-VRF zwei ECMP-Routen installiert. In der Ziel-VRF sollte eine statische Route für die Rückgabe erstellt werden, die auf die Tier-1-DR-Uplink-IP-Adresse als nächsten Hop verweist.

Das folgende Diagramm zeigt eine Beispieltopologie für Northbound-VRF-Route-Leaking.

Der Konfigurationsworkflow für die Beispieltopologie lautet wie folgt:

Workflow für die Konfiguration von Tier-0-VRF A
  1. Wählen Sie Netzwerk > Tier-0-Gateway aus.
  2. Klicken Sie für Tier-0-VRF A auf das Menüsymbol (drei Punkte) und wählen Sie Bearbeiten aus.
  3. Klicken Sie auf Routing.
  4. Klicken Sie im Feld Statische Routen auf Festlegen > Statische Route hinzufügen und konfigurieren Sie die statische Route:
    1. Geben Sie einen Namen für die statische Route ein.
    2. Geben Sie im Feld Netzwerk ein Präfix ein.

      Beispielsweise 10.10.10.0/24

  5. Klicken Sie in der Spalte Nächste Hops auf Festlegen > Nächste Hops festlegen und definieren Sie die nächsten Hops für die statische Route:
    1. Geben Sie die IP-Adresse des Tier-1-DR-Uplinks in VRF B ein.

      Beispielsweise 192.168.1.1

    2. Geben Sie für Admin Distance den Wert 1 ein.
    3. Geben Sie den Geltungsbereich ein.

      Beispielsweise VRF-B

Workflow für die Konfiguration von Tier-0-VRF B
  1. Wählen Sie Netzwerk > Tier-0-Gateway aus.
  2. Klicken Sie für Tier-0-VRF B auf das Menüsymbol (drei Punkte) und wählen Sie Bearbeiten aus.
  3. Klicken Sie auf Routing.
  4. Klicken Sie im Feld Statische Routen auf Festlegen > Statische Route hinzufügen und konfigurieren Sie die statische Route:
    1. Geben Sie einen Namen für die statische Route ein.
    2. Geben Sie im Feld Netzwerk ein Präfix ein.

      Beispielsweise 172.16.10.0/24

  5. Klicken Sie in der Spalte Nächste Hops auf Festlegen > Nächste Hops festlegen und definieren Sie die nächsten Hops für die statische Route:
    1. Geben Sie die IP-Adresse des Tier-1-DR-Uplinks in VRF A ein.

      Beispielsweise 100.64.80.1

    2. Geben Sie für Admin Distance den Wert 1 ein.
    3. Geben Sie den Geltungsbereich ein.

      Beispielsweise VRF-A