Wenn eine NSX Manager- oder Globaler Manager-Appliance nicht mehr funktionsfähig ist oder wenn Sie Ihre Umgebung auf einen früheren Zustand zurücksetzen möchten, können Sie eine Wiederherstellung anhand einer Sicherung durchführen. NSX Manager werden als lokale Manager bezeichnet, wenn sie mit einem globalen Manager verbunden sind.

Sie können NSX-T Data Center-Konfigurationen wieder in den Zustand zurückversetzen, der bei einer beliebigen Sicherung gespeichert wurde. Während die Appliance nicht mehr funktionsfähig ist, ist die Data Plane nicht betroffen, aber Sie können keine Änderungen an der Konfiguration vornehmen.

Beachten Sie Folgendes:
  • Sicherungen müssen auf neuen Appliances wiederhergestellt werden, die in derselben NSX-T Data Center-Version wie die gesicherten Appliances ausgeführt werden.
  • Die Wiederherstellung auf NSX Managers oder dem globalen Manager kann dieselbe oder eine andere IP-Adresse verwenden.
    • Wenn Sie eine IP-Adresse eines NSX Managers oder des globalen Managers verwenden, müssen Sie dieselbe IP-Adresse wie in der Sicherung verwenden.
    • Für Manager mit unterschiedlichen IP-Adressen muss der FQDN konfiguriert werden. Wenn Sie einen FQDN des NSX Manager oder des globalen Managers verwenden, müssen Sie denselben FQDN wie in der Sicherung verwenden. Beachten Sie, dass im FQDN für die Sicherung und Wiederherstellung nur Kleinbuchstaben unterstützt werden.
  • Wenn sowohl der aktive als auch der globale Standby-Manager ausfallen, müssen Sie wie folgt vorgehen:
Problem Lösung Ergebnis
Aktiver und Standby-Manager fallen beide aus
  1. Löschen Sie sowohl den aktiven globalen Manager als auch den globalen Standby-Manager. Achten Sie darauf, dass keine globalen Manager-Appliances in anderen Clustern aktiv sind.
  2. Stellen Sie einen neuen globalen Manager mit derselben IP-Adresse bzw. demselben FQDN bereit wie denen des alten aktiven globalen Managers.
  3. Stellen Sie den aktiven globalen Manager aus der Sicherung wieder her. Wenn lokale Manager vorhanden sind, werden sie mit dem neuen aktiven globalen Manager synchronisiert.
  4. Stellen Sie einen zusätzlichen neuen globalen Manager auf einer anderen Site bereit und integrieren Sie ihn in den globalen Manager der Wiederherstellung.
  • Der aktive globale Manager wird mit einem beliebigen globalen Manager im Netzwerk synchronisiert.
  • Der globale Standby-Manager wird mit dem aktiven globalen Manager synchronisiert.
Der aktive globale Manager wird deaktiviert und der globale Standby-Manager ist aktiv. Wenn sich der globale Standby-Manager in einem guten Zustand befindet, sollte er automatisch zum aktiven globalen Manager werden. Der globale Standby-Manager wird zum aktiven globalen Manager. Ein neuer globaler Standby-Manager muss manuell zur Sicherung hinzugefügt werden. Wenn der neue aktive globale Manager online ist, wird der lokale Manager synchronisiert und sorgt für dafür, dass die Konfiguration repliziert wird.