In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, welche Clusteranforderungen für NSX-Appliances und welche Empfehlungen für bestimmte Site-Bereitstellungen gelten.

Clusteranforderungen

  • In einer Produktionsumgebung muss der NSX Manager-Cluster (lokaler Manager in einer NSX-Verbund-Umgebung) oder globale Manager-Cluster über drei Mitglieder verfügen, um einen Ausfall der Management Plane und Control Plane zu vermeiden.

    Jedes Clustermitglied muss auf einem eindeutigen Hypervisor-Host mit insgesamt drei physischen Hypervisor-Hosts platziert werden. Dies ist erforderlich, um zu verhindern, dass der Ausfall eines einzelnen physischen Hypervisor-Hosts die NSX-Control Plane beeinträchtigt. Es wird empfohlen, Anti-Affinitätsregeln anzuwenden, um sicherzustellen, dass alle drei Clustermitglieder auf unterschiedlichen Hosts ausgeführt werden.

    Der normale Produktionsbetriebszustand ist ein Cluster mit drei Knoten des NSX Managers (lokaler Manager in einer NSX-Verbund-Umgebung) oder des globalen Managers. Sie können jedoch zusätzliche, temporäre Knoten hinzufügen, um IP-Adressänderungen zuzulassen.

    Wichtig: Ein NSX Manager-Cluster benötigt ein Quorum, um betriebsbereit zu sein. Das bedeutet, dass mindestens zwei von drei Mitgliedern aktiv sein müssen. Wenn ein Quorum verloren geht, funktionieren Management und Control Planes von NSX nicht. Dadurch ist kein Zugriff auf die Benutzeroberfläche und API des NSX Manager für Konfigurationsaktualisierungen mithilfe der Management Plane sowie kein Zugriff für das Hinzufügen von VMs oder vMotion-VMs auf NSX -Segmenten möglich. Das dynamische Routing auf Ebene 0 bleibt betriebsbereit.
  • In Bereitstellungen für Labor- und Testumgebungen ohne Produktionsarbeitslasten ist die Ausführung eines einzelnen NSX Manager oder globalen Managers zur Einsparung von Ressourcen möglich. NSX Manager- oder globale Manager-Knoten können entweder auf ESXi oder auf KVM bereitgestellt werden. Gemischte Bereitstellungen von Managern auf ESXi und KVM werden jedoch nicht unterstützt.

  • Wenn Sie einen einzelnen NSX Manager oder globalen Manager in einer Produktionsumgebung bereitstellen, können Sie auch vSphere HA auf dem Hostcluster für die Manager-Knoten aktivieren, um die automatische Wiederherstellung der Manager-VM im Falle eines ESXi Fehlers zu erhalten. Weitere Informationen zu vSphere HA finden Sie im Handbuch zur vSphere-Verfügbarkeit im vSphere-Dokumentationscenter.

Wiederherstellung mit vSphere HA

Sie können vSphere-HA (Hochverfügbarkeit) mit NSX-T Data Center verwenden, um eine schnelle Wiederherstellung zu ermöglichen, falls der Host, auf dem der NSX Manager-Knoten ausgeführt wird, ausfällt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwenden von vSphere HA-Cluster in der vSphere-Produktdokumentation.