Nachdem Sie Globaler Manager einen Speicherort hinzugefügt haben, können Sie Objekte in Globaler Manager erstellen, die sich über diesen Speicherort erstrecken.

Die maximale Anzahl der unterstützten Speicherorte finden Sie im VMware-Tool Maximalwerte für die Konfiguration. Wählen Sie die entsprechende Version von NSX-T Data Center und die NSX-Verbund-Kategorie aus und klicken Sie auf Grenzwerte anzeigen.

Verwenden Sie nur die Anmeldedaten des Administratorkontos, um den Lokaler Manager beim Globaler Manager zu registrieren.

Nachdem Sie dem Globaler Manager einen Speicherort hinzugefügt haben, wird der NSX Manager als Lokaler Manager (LM) bezeichnet.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass eine NSX-T Data Center-Umgebung an dem Speicherort installiert ist, den Sie hinzufügen möchten.

    Sie können eine neue NSX-T Data Center-Umgebung oder eine NSX-T Data Center-Umgebung mit einer vorhandenen-Konfiguration hinzufügen.

  • Für die NSX-T Data Center-Umgebung am neuen Speicherort müssen drei NSX Manager-Knoten bereitgestellt und eine Cluster-VIP konfiguriert sein. Siehe Konfigurieren einer virtuellen IP-Adresse für einen Cluster.

    Für eine Proof-of-Concept-Umgebung können Sie einen Speicherort hinzufügen, der nur über einen NSX Manager-Knoten verfügt, Sie müssen jedoch weiterhin eine Cluster-VIP konfigurieren.

  • Stellen Sie sicher, dass die Latenz zwischen dem Globaler Manager und dem Speicherort 150 ms oder weniger beträgt.
  • Stellen Sie sicher, dass für die von Ihnen hinzugefügte Umgebung NSX-T Data Center 3.2 installiert ist.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei Globaler Manager unter „https://global-manager-ip-or-fqdn/“ an.
  2. Wählen Sie System > Standort-Manager aus und klicken Sie auf Lokalen Speicherort hinzufügen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Neuen Speicherort hinzufügen die Details zum Speicherort ein.
    Option Beschreibung
    Standortname Geben Sie einen Namen für den Speicherort an.
    FQDN/IP

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) oder die IP-Adresse der NSX Manager-Cluster-VIP ein. Geben Sie für NSX Manager keinen eigenen FQDN oder eine eigene IP ein.

    Benutzername und Kennwort Geben Sie die Anmeldedaten des Administratorbenutzers für NSX Manager unter dem Speicherort an. Verwenden Sie kein anderes Konto, um den Lokaler Manager beim Globaler Manager zu registrieren.
    SHA-256-Fingerabdruck Melden Sie sich bei einem beliebigen NSX Manager-Knoten im Cluster an und führen Sie folgenden Befehl aus:
    get certificate cluster thumbprint

    Das Ergebnis ist das VIP-Clusterzertifikat:

    bfae1a0a...

    Kompatibilität prüfen Klicken Sie auf Kompatibilität prüfen um sicherzustellen, dass der Speicherort hinzugefügt werden kann. Damit wird überprüft, ob die NSX-T Data Center-Version kompatibel ist.

Nächste Maßnahme

Wenn Sie Gateways und Segmente erstellen möchten, die sich über mehr als einen Speicherort erstrecken, müssen Sie einen Remote-Tunnel-Endpoint (RTEP) auf den Edge-Knoten in den einzelnen Speicherorten konfigurieren, um den speicherortübergreifenden Datenverkehr zu verarbeiten. Siehe Konfigurieren von Edge-Knoten für ausgeweitete Netzwerke.