Ab NSX-T 3.2.1 können Sie während des Schritts der Hostmigration einen zu migrierenden Host hinzufügen oder entfernen, wenn die Migration angehalten wird. Die Migration wird angehalten, wenn Sie die Einstellung „Pause zwischen Gruppen“ aktivieren oder wenn beim Migrieren eines Hosts ein Fehler auftritt.

Sie können einen Host zu einem Cluster hinzufügen bevor oder nachdem der Cluster migriert wurde oder während der Cluster migriert wird. Sie können einen Host auch aus einem Cluster entfernen, der nicht migriert wurde oder gerade migriert wird.

Der Host, den Sie hinzufügen möchten, kann ein eigenständiger Host oder in einem Cluster sein. Auf dem Host darf weder NSX-V noch NSX-T konfiguriert sein. Wenn sich der Host in einem Cluster befindet, darf für den Cluster weder NSX-V noch NSX-T konfiguriert sein.

Sie müssen den Host zuerst als Transportknoten vorbereiten und ihn anschließend in einen Zielcluster verschieben, der in NSX-T migriert wurde, gerade migriert wird oder dessen Migration noch nicht gestartet wurde. Wenn auf dem Zielcluster bereits ein Host auf einen NSX-T-Transportknoten migriert wurde, können Sie die Konfiguration des Transportknotens als Referenz verwenden, um den Host als Transportknoten vorzubereiten. Wenn der Host Overlay-Datenverkehr unterstützen soll und ein VTEP-IP-Pool verwendet wird, um den Host als Transportknoten vorzubereiten, darf der VTEP-IP-Pool weder identisch sein mit dem VTEP-IP-Pool, der für die gerade migrierten oder zu migrierenden NSX-V-Hosts erstellt wurde, noch sich überschneiden. Es kann sich um einen vorhandenen IP-Pool handeln (z. B. um den, der von NSX-T-Edge-Knoten verwendet wird) oder um einen neu erstellten IP-Pool. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Vorbereiten von ESXi- und KVM-Hosts als Transportknoten“ im Installationshandbuch für NSX-T Data Center.

Wenn Sie einen ESXi-Hosts als Transportknoten vorbereiten, können Sie N-VDS oder VDS als Host-Switch auswählen. Wählen Sie „VDS“ aus, sofern der VDS, der migriert wird, Version 7.0 oder höher besitzt. Wählen Sie andernfalls „N-VDS“ aus. Wenn Sie einen Host mit N-VDS vorbereiten, obwohl Sie VDS auswählen sollten, wird der Host trotzdem migriert, es kann jedoch zu Netzwerkproblemen kommen.

Hinzufügen eines Hosts zu einem Cluster

  1. Versetzen Sie den Host in vCenter Server in den Wartungsmodus.
  2. Wenn kein VTEP-IP-Pool vorhanden ist, der sich nicht mit dem VTEP-IP-Pool überschneidet, der für die gerade migrierten oder zu migrierenden NSX-V-Hosts erstellt wurde, oder wenn solche Pools nicht genügend freie IPs enthalten, damit die VTEPs für den hinzuzufügenden Host erstellt werden können, navigieren Sie zu Netzwerk > IP-Adresspools und erstellen Sie einen neuen VTEP-IP-Pool.
  3. Folgen Sie den Anweisungen im Installationshandbuch, um den Host als Transportknoten vorzubereiten. Wenn Sie die Transportzone auswählen und für den Host-Switch eine Overlay-Transportzone ausgewählt ist, wählen Sie den neuen IP-Pool aus, den Sie in Schritt 2 erstellt haben, oder wählen Sie einen vorhandenen IP-Pool aus, der sich nicht mit dem VTEP-IP-Pool überschneidet, der für die gerade migrierten oder zu migrierenden NSX-V-Hosts erstellt wurde. Wählen Sie ein Uplink-Profil aus. Wählen Sie nicht den aus, dessen Name „VXLAN“ enthält, wenn für den Host-Switch eine Overlay-Transportzone ausgewählt ist.
  4. Warten Sie, bis für den Hostknoten der Status „Erfolgreich“ angezeigt wird. Beenden Sie nicht den Wartungsmodus für die Host.
  5. Wählen Sie einen Cluster aus, dem der Host hinzugefügt werden soll. Navigieren Sie auf der NSX-T Manager-Benutzeroberfläche zu System > Fabric > Knoten > Host-Transportknoten und prüfen Sie, ob an den Cluster ein Transportknotenprofil (TNP) angehängt ist. Entfernen Sie gegebenenfalls das angehängte TNP.
  6. Verschieben Sie über die vCenter Server-Benutzeroberfläche den Host in den ausgewählten Cluster.
  7. Öffnen Sie die API zum Synchronisieren von Hostgruppen oder klicken Sie auf dem Bildschirm „Hostmigration“ der NSX-T Manager-Benutzeroberfläche auf die Schaltfläche Aktualisieren, damit der neue Host in der Migrationsgruppe für den Cluster angezeigt wird.
  8. Führen Sie folgenden NSX-T-API-Aufruf aus, um den neuen Host zu akzeptieren:
    POST https://{nsxt-mgr-ip}/api/v1/migration/setup?action=migrate_newly_added_host_transport_node
    {
        "host_transport_node_id" : "<transport-node-uuid>"
    }

    Wenn die API einen Fehler zurückgibt, beheben Sie den Fehler und versuchen Sie es erneut. Sofern die API den Erfolg meldet, beenden Sie den Wartungsmodus für den Host.

  9. Verschieben Sie VMs mit vMotion auf den Host. Wenn eine VM von einem NSX-V-Host verschoben wird, müssen Sie das Netzwerk so ändern, dass die virtuelle Quellleitung NSX-T Overlay-Segmenten zugeordnet ist. Beispiel: Die virtuelle Leitung vxw-dvs-64-virtualwire-4-sid-10787-1-switch-191 muss 1-switch-191-LS zugeordnet sein.

Entfernen eines Hosts aus einem Cluster

  1. Migrieren Sie in vCenter Server alle VMs vom Host und versetzen Sie den Host in den Wartungsmodus.
  2. Wenn sich der Host in einem Cluster befindet, dessen Migration nicht gestartet wurde, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. Wechseln Sie andernfalls auf der NSX-T Manager-Benutzeroberfläche zu System > Fabric > Knoten > Host-Transportknoten. Wenn auf dem Host NSX konfiguriert ist, löschen Sie es. Wenn der Host für NSX Manager nicht erreichbar ist, löschen Sie ihn mit der Option „Erzwingen“.
  3. Entfernen Sie den Host in vCenter Server. Warten Sie, bis die Aufgabe abgeschlossen ist.
  4. Klicken Sie auf dem Bildschirm „Hostmigration“ auf die Schaltfläche „Aktualisieren“, um den Host aus der Migrationsgruppe zu entfernen.
  5. Starten Sie die Host-Migration erneut.