Wenn „Lokaler Ausgang“ beim Erstellen eines globalen logischen Routers aktiviert ist, werden Routen nur dann an Hosts gesendet, wenn die Gebietsschema-ID des Hosts mit der Gebietsschema-ID übereinstimmt, die der Route zugeordnet ist. Sie können die Gebietsschema-ID auf einem Router ändern, und diese aktualisierte Gebietsschema-ID wird allen Routen auf diesem Router zugeordnet (statisch und dynamisch). Die Routen werden an Hosts und Cluster mit übereinstimmenden Gebietsschema-IDs gesendet.

Vorbereitungen

Der globale logische (Distributed) Router muss mit aktiviertem lokalen Ausgang erstellt worden sein.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Unter Cross-vCenter NSX-Topologien finden Sie Informationen zu Routing-Konfigurationen für Cross-vCenter NSX-Umgebungen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und anschließend auf NSX Edges.
  3. Doppelklicken Sie auf einen globalen logischen (Distributed) Router.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Routing und anschließend auf Globale Konfiguration (Global Configuration).
  5. Klicken Sie neben Routing-Konfiguration (Routing Configuration) auf Bearbeiten (Edit).
  6. Geben Sie eine neue Gebietsschema-ID ein.
    Wichtig:

    Die Gebietsschema-ID muss das UUID-Format aufweisen. Zum Beispiel: XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX, wobei jedes X durch Ziffern des Hexadezimalsystems (0-F) ersetzt wird.