Ein logischer Router kann über mehrere Bridging-Instanzen verfügen, die Routing- und Bridging-Instanzen dürfen allerdings nicht in demselben VXLAN-/VLAN-Netzwerk ausgeführt werden. Der Datenverkehr zum und vom Bridged-VLAN und Bridged-VXLAN kann nicht an das Bridged-Netzwerk weitergeleitet werden und umgekehrt.

Vorbereitungen

  • Ein logischer NSX-Router muss in Ihrer Umgebung bereitgestellt sein.

  • Sie können zur Konfiguration des Bridging keinen universellen logischen Router verwenden und Sie können keine Bridge zu einem universellen logischen Switch hinzufügen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und anschließend auf NSX Edges.
  3. Doppelklicken Sie auf den logischen Router, der für das Bridging verwendet wird.
    Anmerkung:

    Die Bridgeinstanz muss in derselben Routing-Instanz erstellt werden, mit der das VXLAN verbunden ist. Eine Bridgeinstanz kann über ein VXLAN und ein VLAN verfügen, wobei sich diese nicht überlappen dürfen. Dasselbe VXLAN bzw. VLAN kann nicht mit mehreren Bridgeinstanzen verbunden sein.

  4. Klicken Sie auf Verwalten (Manage) und anschließend auf Bridging.

    Bei dem als Router verwendeten logischen Switch wird „Routing aktiviert“ angezeigt.

  5. Klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen (Add) ().
  6. Geben Sie einen Namen für die Bridge ein.
  7. Wählen Sie den logischen Switch aus, für den Sie eine Bridge erstellen möchten.
  8. Wählen Sie die verteilte virtuelle Portgruppe aus, zu der Sie den logischen Switch überbrücken möchten.
  9. Klicken Sie auf OK.
  10. Klicken Sie im Fenster „Bridge hinzufügen“ erneut auf OK.
  11. Klicken Sie auf „Veröffentlichen“, damit die Änderungen an der Bridging-Konfiguration wirksam werden.

    Für den für das Bridging verwendeten logischen Switch wird jetzt Routing aktiviert (Routing Enabled) angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines logischen Switch und Verbinden von virtuellen Maschinen mit einem logischen Switch.