VMware Tools wird auf einer virtuellen Maschine ausgeführt und bietet mehrere Dienste. Ein für die Distributed Firewall maßgeblicher Dienst ist das Zuordnen einer virtuellen Maschine und deren vNICs zu IP-Adressen. Wenn in Versionen vor NSX 6.2 VMware Tools nicht auf einer virtuellen Maschine installiert war, war die IP-Adresse nicht erlernt. Sie können in NSX 6.2 Cluster zum Erkennen von VM-IP-Adressen mittels DHCP-Snooping, ARP-Snooping oder beider Methoden konfigurieren. Somit kann NSX die IP-Adresse erkennen, wenn VMware Tools nicht auf der virtuellen Maschine installiert ist. Wenn VMware Tools installiert ist, funktioniert es in Verbindung mit DHCP- und ARP-Snooping.

VMware empfiehlt, dass Sie VMware Tools auf jeder virtuellen Maschine in Ihrer Umgebung installieren. Zusätzlich zur Bereitstellung der IP-Adresse der virtuellen Maschinen für vCenter bietet VMware Tools viele weitere Funktionen:

  • Kopieren und Einfügen zwischen einer virtuellen Maschine und dem Host oder dem Client-Desktop

  • Synchronisieren der Uhrzeit mit dem Hostbetriebssystem

  • Ermöglichen des Herunterfahrens oder des Neustarts einer VM von vCenter aus

  • Erfassen von Netzwerk-, Festplatten- und Arbeitsspeichernutzungsdaten der virtuellen Maschine und Weiterleiten von diesen an den Host

  • Ermitteln der Verfügbarkeit einer virtuellen Maschine durch Senden und Erfassen des Taktsignals

Bei virtuellen Maschinen, auf denen VMware Tools nicht installiert ist, erlernt NSX die IP-Adresse mittels ARP- oder DHCP-Snooping, sofern auf dem Cluster der virtuellen Maschine ARP- und DHCP-Snooping aktiviert sind.