Der NSX Manager erhält Systemereignisse mit dem Schweregrad „Zur Information“, „Warnung“ oder „Kritisch“, z. B. vom NSX Edge und von Hypervisor. Der SNMP-Agent leitet die SNMP-Traps mit OIDs an den SNMP-Empfänger weiter.

Für SNMP-Traps muss die Version SNMPv2c vorhanden sein. Die Traps müssen einer Management Information Base (MIB) zugeordnet sein, damit der SNMP-Empfänger die Traps mit Objektkennungen (Object Identifier, OID) verarbeiten kann.

Standardmäßig ist die Verwendung von SNMP-Traps deaktiviert. Die Aktivierung von SNMP-Traps aktiviert nur Benachrichtigungen vom Schweregrad „Kritisch“ und „Hoch“, sodass der SNMP-Manager nicht mit einer zu hohen Anzahl an Benachrichtigungen konfrontiert wird. Eine IP-Adresse oder ein Hostname definiert das Trap-Ziel. Damit der Hostname als Trap-Ziel dienen kann, muss das Gerät für die Abfrage des DNS-Servers (Domain-Name-System-Server) eingerichtet sein.

Wenn Sie den SNMP-Dienst aktivieren, wird als Erstes ein coldStart-Trap (Kaltstart-Trap) mit der OID 1.3.6.1.6.3.1.1.5.1 gesendet. Ein warmStart-Trap (Warmstart-Trap) mit der OID 1.3.6.1.6.3.1.1.5.2 wird später bei jedem Stopp-Start-Vorgang an die konfigurierten SNMP-Empfänger gesendet.

Bei dauerhafter Aktivierung des SNMP-Dienstes wird ein vmwHbHeartbeat-Trap (Taktsignal-Trap) mit der OID 1.3.6.1.4.1.6876.4.190.0.401 alle fünf Minuten gesendet. Wenn Sie den Dienst deaktivieren, wird ein vmwNsxMSnmpDisabled-Trap (Deaktiviert-Trap) mit der OID 1.3.6.1.4.1.6876.90.1.2.1.0.1 gesendet. Dieser Vorgang beendet die Ausführung des vmwHbHeartbeat-Trap und deaktiviert den Dienst.

Wenn Sie einen SNMP-Empfänger-Wert hinzufügen, ändern oder löschen, wird ein warmStart-Trap mit der OID 1.3.6.1.6.3.1.1.5.2 und ein vmwNsxMSnmpManagerConfigUpdated-Trap mit der OID 1.3.6.1.4.1.6876.90.1.2.1.0.2 zur neuen oder aktualisierten Gruppe von SNMP-Empfängern gesendet.

Anmerkung:

Der SNMP-Abruf wird nicht unterstützt.