Dieses Szenario beschreibt typische Aufgaben für die Konfiguration eines Hardware-Gateway-Switch bei einer NSX-Bereitstellung. Die dargestellten Aufgaben zeigen, wie Sie mithilfe des Hardware-Gateways die virtuelle Maschine VM1 mit dem physischen Server und den logischen Switch des Webdienstes mit dem VLAN-Server VLAN 160 verbinden.

Vorbereitungen

  • In der Händlerdokumentation finden Sie die Anforderungen für das physische Netzwerk.

  • Stellen Sie sicher, dass die System- und Hardwareanforderungen von NSX für die Konfiguration des Hardware-Gateways erfüllt sind. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Systemvoraussetzungen für NSX.

  • Stellen Sie sicher, dass die logischen Netzwerke korrekt eingerichtet sind. Informationen dazu finden Sie im Installationshandbuch für NSX.

  • Stellen Sie sicher, dass die Zuordnungen der Transportparameter im VXLAN korrekt sind. Informationen dazu finden Sie im Installationshandbuch für NSX.

  • Rufen Sie das Anbieterzertifikat für Ihr Hardware-Gateway ab.

  • Stellen Sie sicher, dass für den VXLAN-Port der Wert 4789 eingestellt ist. Informationen dazu finden Sie im Upgrade-Handbuch für NSX.

    Mithilfe des REST-API-Befehls PUT /2.0/vdn/config/vxlan/udp/port/4789 können Sie die Portnummer ändern. Diese API gibt keine Antwort zurück.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Beispieltopologie zeigt, dass die virtuelle Maschine VM1 und der VLAN-Server mit einer IP-Adresse im Subnetz 10 konfiguriert wurden. VM1 wurde dem logischen Switch des Webdienstes angefügt. Der VLAN-Server wurde dem VLAN 160 auf dem physischen Server angefügt.

Beispieltopologie mit einer VM und einem VLAN-Server, die im Subnetz 10 konfiguriert wurden.