Peter Admin konfiguriert VXLAN auf Cluster 1 und Cluster 2. Dabei ordnet er jeden Cluster einem vDS zu. Wenn er einem Switch einen Cluster zuordnet, wird jeder Host in diesem Cluster für logische Switches aktiviert.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Hostvorbereitung (Host Preparation).
  2. Wählen Sie für Cluster 1 die Option Konfigurieren (Configure) aus der VXLAN-Spalte.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld zur Konfiguration des VXLAN-Netzwerks dvSwitch1 als virtuellen verteilten Switch für den Cluster.
  4. Geben Sie 10 für das ACME-Transport-VLAN ein, das von dvSwitch1 verwendet werden soll.
  5. Behalten Sie unter „Specify Transport Attributes“ für dvSwitch1 den Wert „1600“ als „Maximum Transmission Units (MTU)“ bei.

    Unter MTU versteht man die maximale Menge der Daten, die in einem Paket übertragen werden kann, bevor es in kleinere Pakete aufgeteilt wird. Peter Admin weiß, dass Datenverkehr-Frames bei logischen VXLAN-Switches aufgrund der Kapselung etwas größer sind. Demzufolge muss der MTU-Wert für jeden Switch 1550 oder mehr betragen.

  6. Wählen Sie unter VMKNic-IP-Adressierung (VMKNic IP Addressing) die Option IP-Pool verwenden (Use IP Pool) aus und wählen Sie einen IP-Pool aus.
  7. Wählen Sie als VMKNic-Gruppierungsrichtlinie (VMKNic Teaming Policy) die Option Failover.

    Peter Admin möchte die Dienstqualität seines Netzwerks beibehalten, indem er die Leistung der logischen Switches sowohl unter normalen als auch unter fehlerhaften Bedingungen konstant hält. Aus diesem Grund wählt er Failover als Gruppierungsrichtlinie.

  8. Klicken Sie auf Hinzufügen (Add).
  9. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 8, um VXLAN auf Cluster 2 zu konfigurieren.

Ergebnisse

Nachdem Peter Admin Cluster 1 und Cluster 2 dem entsprechenden Switch zugeordnet hat, werden die Hosts auf diesen Clustern für logische Switches vorbereitet:

  1. Jedem Host in Cluster 1 und Cluster 2 wird ein VXLAN-Kernelmodul und eine VMKNic hinzugefügt.

  2. Auf dem dem logischen Switch zugeordneten vSwitch wird eine spezielle dvPortGroup erstellt, mit der die VMKNic verbunden wird.