Wenn „Lokaler Ausgang“ beim Erstellen eines globalen logischen Routers aktiviert ist, werden Routen nur dann an Hosts gesendet, wenn die Gebietsschema-ID des Hosts mit der Gebietsschema-ID übereinstimmt, die der Route zugeordnet ist. Sie können Routen einzeln an Hosts senden, indem Sie die Gebietsschema-ID in einem Cluster von Hosts oder in einem Host konfigurieren.

Vorbereitungen

Der globale logische (Distributed) Router, der Routing für die Hosts oder Cluster ausführt, muss mit aktiviertem lokalen Ausgang erstellt worden sein.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und anschließend auf Installation.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Hostvorbereitung (Host Preparation).
  4. Wählen Sie den NSX Manager aus, der die Hosts oder Cluster verwaltet, die konfiguriert werden müssen.
  5. Wählen Sie den Host oder Cluster aus, den Sie ändern möchten, und erweitern Sie bei Bedarf die Cluster zum Anzeigen der Hosts.
  6. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen (Settings) (Einstellungen) und anschließend auf Gebietsschema-ID ändern (Change Locale ID).
  7. Geben Sie eine neue Gebietsschema-ID ein und klicken Sie auf OK (OK.).
    Anmerkung:

    Die Gebietsschema-ID muss das UUID-Format aufweisen. Zum Beispiel: XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX, wobei jedes X durch Ziffern des Hexadezimalsystems (0-F) ersetzt wird.

Ergebnisse

Der globale Controller-Cluster sendet nur Routen, die mit dieser neuen Gebietsschema-ID übereinstimmen, an die Hosts.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren Sie eine statische Route unter Angabe einer angegebenen Gebietsschema-ID.