Eine Routing Transit Number (RTN) oder ABA-Nummer ist ein in den USA verwendeter neunstelliger Bankcode, der z. B. auf Schecks aufgedruckt ist und das Finanzinstitut angibt, von dem er ausgegeben wurde. Dieser Code wird auch vom Automated Clearing House zum Verarbeiten von Direktüberweisungen und anderen automatisierten Transfers verwendet. Dieses System ist nach der American Bankers Association benannt, die dieses Verfahren 1910 entwickelte.

Zurzeit sind ungefähr 24.000 aktive Routing- und Transit-Nummern in Gebrauch. Jedes Finanzinstitut hat eine solche Nummer; sie ist eine 9-stellige Nummer in MICR-Schrift am unteren Rand von Schecks, die das Finanzinstitut eindeutig identifiziert, und unterliegt dem Routing Number Administrative Board, das von der ABA gesponsert wird.

Die primären Gründe zur Verwendung von Routing-Nummern sind folgende:

  • Zum Identifizieren der Bank, die zum Auszahlen bzw. Vergeben von Krediten verantwortlich ist oder berechtigt ist, Zahlungen bzw. Kredite für finanzielle Transaktionen zu erhalten.

  • Zum Bereitstellen einer Referenz auf eine designierte Stelle der Bank, an die die Transaktion zugestellt bzw. an der sie vorgelegt werden kann.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Content Blade für ABA Routing-Nummern.