NSX Controller werden von NSX Manager im OVA-Format bereitgestellt. Ein Controller-Cluster bietet die Möglichkeit einer Hochverfügbarkeit (HA, High Availability).

Für die Bereitstellung von Controllern müssen NSX Manager, vCenter Server und ESXi-Hosts über ein konfiguriertes DNS und NTP verfügen.

Zur Zuweisung der IP-Adresse an jeden Controller muss ein Pool von statischen IP-Adressen verwendet werden.

Es wird empfohlen, DRS-Anti-Affinitätsregeln zu implementieren, um die NSX Controller auf getrennten Hosts zu halten.

Sie müssen drei NSX Controller bereitstellen.

Allgemeine Probleme mit Controllern

Bei der Bereitstellung von NSX Controllern können folgende, typische Probleme auftreten:

  • NSX Controller werden langsam ausgeführt. Dies kann durch unzureichende Ressourcen verursacht sein. Um Probleme im Zusammenhang mit den Systemanforderungen für NSX Controller zu ermitteln, führen Sie den Befehl request system compatibility-report aus.

    nsx-controller # request system compatibility-report
    Testing: Number of CPUs. Done.
    Testing: Aggregate CPU speed. Done.
    Testing: Memory. Done.
    Testing: Management NIC speed. Done.
    Testing: NTP configured. Done.
    Testing: /var disk partition size. Done.
    Testing: /var disk speed. Done.
    Testing: pserver-log disk size. Done.
    Testing: pserver-log disk speed. Done.
    Testing: pserver-data disk size. Done.
    Testing: pserver-data disk speed. Done.
    Testing: logging disk size. Done.
    Testing: logging disk speed. Done.
    
                                    Detected      Supported       Required
    Number of CPUs                         2             NO            >=8
    Aggregate CPU speed              5.6 GHz             NO           >=13
    Memory                          1.835 GB             NO           >=63
    Management NIC speed          10000 Mb/s            YES         >=1000
    NTP configured                        No             NO            Yes
    /var disk partition size            - GB             NO          >=128
    /var disk speed                   - MB/s             NO           >=40
    pserver-log disk size               - GB             NO          >=128
    pserver-log disk speed            - MB/s             NO           >=40
    pserver-data disk size              - GB             NO          >=128
    pserver-data disk speed           - MB/s             NO           >=40
    logging disk size                   - GB             NO          >=128
    logging disk speed                - MB/s             NO           >=40
    
  • Probleme der IP-Konnektivität zwischen NSX Manager und den NSX Controllern. Diese werden meist durch Konnektivitätsprobleme der physischen Netzwerke verursacht oder durch Blockierung der Kommunikation aufgrund einer Firewall.

  • Unzureichende Ressourcen wie ein zu geringer verfügbarer Speicher auf vSphere zum Hosten der Controller. Solche Probleme lassen sich durch die Anzeige des vCenter-Ereignis- und Aufgabenprotokolls während der Bereitstellung der Controller ermitteln.

  • Ein „defekter“ Controller verhält sich falsch oder aktualisierte Controller befinden sich im Status „Getrennt“.

  • DNSs auf ESXi-Hosts und NSX Manager wurden nicht korrekt konfiguriert.

  • NTPs auf ESXi-Hosts und NSX Manager sind nicht synchronisiert.

  • Wenn neu verbundene VMs über keinen Netzwerkzugriff verfügen, liegt die Ursache vermutlich in einem Problem der Steuerungskomponente. Überprüfen Sie den Status des Controllers.

    Führen Sie auch den Befehl esxcli network vswitch dvs vmware vxlan network list --vds-name <name> auf ESXi-Hosts aus, um den Status der Steuerungskomponente zu prüfen. Beachten Sie, die Controller-Verbindung getrennt sein muss.

  • Mit dem CLI-Befehl show log manager follow von NSX Manager können Sie weitere Ursachen von Fehlern beim Bereitstellen von Controllern ermitteln.